19. Mai 2010 13:33

Sommergrippe 

Das hilft gegen die Erkältungswelle

So überstehen Sie das unerwartet kalte Maiwetter.

Das hilft gegen die Erkältungswelle
© Wick

Zugluft durch offene Autofenster, Flüssigkeitsmangel, zu viel Sommersonne oder die eiskalte Klimaanlage. Auch im Sommer wird der Körper durch äußere Einflüsse geschwächt, sodass Krankheitserreger freie Bahn haben. Die ersten Anzeichen einer Sommergrippe machen sich häufig durch einen trockenen Hals, eine leicht laufende Nase oder erste Kopfschmerzen bemerkbar. Gegen die Beschwerden der Sommergrippe helfen neben Entspannung und viel Schlaf auch wirksame Erkältungsmittel.

Frau-und-Kind-im-WohnzimmerLästige Grippe- und Erkältungserreger werden meistens über die Hände übertragen. Häufiges gründliches Händewaschen beugt auch bei Sommergrippe einer Infektion vor. Neutralisierend wirkt zum Beispiel der Wick Erste Abwehr Handschaum: Er schützt die Hände für bis zu drei Stunden vor Keimen und wehrt somit die Bakterien und Viren direkt ab.

Besonders im Schlaf bekämpft der Körper Krankheitserreger und das Immunsystem arbeitet auf Hochtouren. Doch eine verstopfte Nase hält viele die halbe Nacht lang wach. Zum Beispiel mit dem Wick Erste Abwehr Nasenspray können Sie wieder durchatmen und die Nacht durchschlafen.

Viel Trinken ist bei einem grippalen Infekt enorm wichtig. Um den Hals zu beruhigen und schmerzhaftes Kratzen zu lindern, helfen Hustenbonbons. So zum Beispiel die Wick Bonbons, die tun dem Hals gut und liefern dem Körper wichtiges Vitamin C. Bei hartnäckigem Husten lösen der Wick Formel 44 Hustenstiller oder die Wick Formel 44 Husten-Pastillen den Schleim und befreien vom lästigen Reiz-Husten.

Mehr Infos finden Sie auf www.wick.de


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |