29. Jänner 2008 08:45

Tipps 

Das hilft wirklich gegen Cellulite

Egal ob dick oder dünn - 90 Prozent der Frauen leiden unter Orangenhaut. So werden Sie die unschönen Dellen los.

Das hilft wirklich gegen Cellulite
© rts

slideshowsmall

Mit unseren Tipps schlagen Sie Orangenhaut in die Flucht und glänzen auch mit Ihrer Kehrseite!

Was ist Cellulite?
Wenn man von Cellulite spricht, meint man vergrößerte Fettzellen an Beinen, Bauch und Po. Diese Vergrößerung entstehen durch die so genannten Schlackenstoffe, die Reste des Stoffwechsels. Sollen diese Stoffe abtransportiert werden, dann nur über den Lymphweg. Die Lymphflüssigkeit fließt nur dann, wenn man sich bewegt.

Woher kommt Cellulite?
Die Ursachen für ein schwaches Bindegewebe und für die Entstehung von Orangenhaut sind vielfältig. Unter anderem ist eine falsche Ernährung und Bewegungsmangel dafür verantwortlich. Weiters fördern die erbliche Veranlagung und die weiblichen Hormone (Östrogene und Progesteron) die Bildung von Cellulite.

So werden Sie Orangenhaut los
Wenn Sie sich von Ihren unschönen Dellen für immer verabschieden möchten, dann ist ein wenig Sport nicht ausreichend. Vielmehr ist es wichtig, alle Lebensbereiche umzustellen. Ernährung, Bewegung und ausreichende Flüssigkeitszufuhr sind genauso zu beachten, wie alle Maßnahmen die die Durchblutung fördern.

Ernährungs-Tipps
Eine ausgewogene Kost besteht aus viel frischem Obst und Gemüse. Milch und Vollkornprodukte sollten auf dem täglichen Speiseplan auch nicht fehlen. Fette Fleisch- und Wurstwaren möglichste reduzieren, satt dessen lieber Fisch essen. Er liefert das nötige Jod und hilft so das Bindegewebe zu straffen. Weißbrot und fettreiche Käsesorten begünstigen die Cellulite-Bildung. Wenn Sie den Abbau der Schlackenstoffe aus dem Gewebe fördern wollen, dann kochen sie salzarm und verzichten auf frittierte Speisen.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
2 Postings
Margret Tausch meint am 23.09.2016 18:13:21 ANTWORTEN >
Ganz wichtig und an erster Stelle; viel Bewegung, sehr gut sind Schwimmen, Radfahren, Bergsteigen und Dehnungsübungen.
Tägliche Massagen mit dem Mineral Treatment von Swisa Beauty fördern die Durchblutung und machen eine straffe und feste Haut. Ich massiere mich seit vier Wochen täglich damit und die Hautstruktur hat sich sehr zum postiven verändert. Ich kann es jedem nur empfehlen.
Masseurli meint am 21.01.2012 10:36:39 ANTWORTEN >
Guten Tag, Ich empfehle den Infrarot Massage Hammer gegen Cellulite. Durch die grösser werdenen Fettzellen werden die Gefässe praktisch eingedrückt. Hier setzt die Wirkung gezielt an, kräftigt in erster Linie die Muskeln, und dadurch in Folge das schlaffe Bindegewebe. Der Massage Hammer steigert die Durchblutung und löst dabei Schlacken.
Dadurch wird die Haut besonders stark gestrafft, was eine sichtbare Reduktion von Cellulite zur Folge hat. Ich empfehle ein Gerät ohne Kugel, da man gerne abrutscht. Sie benötigen einen Infrarot Massage Hammer mit der neuen, ergonomischen Massageplatte. Diese gewährleistet eine optimale Verteilung der Hochleistungsmassage.
Seiten: 1
Facebook Kommentare