19. Juli 2010 10:26

Studie zeigt 

Arbeitsstress kann depressiv machen

Immer mit der Ruhe! Stress bei der Arbeit kann depressiv machen.

Arbeitsstress kann depressiv machen
© sxc

Stress bei der Arbeit kann Beschäftigte depressiv machen. Dies zeigt eine Studie der deutschen Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA). Die Forscher prüften die Arbeitsintensität und den Tätigkeitsspielraum bei 517 deutschen Angestellten aus drei Branchen - Banken und Versicherungen, Gesundheitswesen und Öffentlicher Dienst. Außerdem untersuchten sie das Seelenleben der Teilnehmer.

Tätigkeitsspielraum spielt keine Rolle
Das Resultat: Je höher die objektiv gemessene Arbeitsbelastung war, desto eher litten die Beschäftigten an Depression oder depressiver Verstimmung. Dagegen hatte der Tätigkeitsspielraum nach Angaben der Bundesanstalt keinerlei Einfluss auf das Gemüt: Jene Mitarbeiter, die bei der Arbeit wenig Handlungsspielraum hatten, neigten nicht stärker zu Schwermut als Angestellte mit größeren Freiheiten.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |