13. Dezember 2007 11:38

Tipps 

Der schmerzfreie Rücken

Was tun wenn der Rücken schmerzt? Das sind die besten Tipps für mehr Wohlbefinden.

Der schmerzfreie Rücken
© sxc

Therapien gegen den Schmerz

Tipp 1: Osteopathie
Diese sehr sanfte Therapie gilt als besonders effektiv bei Rückenproblemen. In der Osteopathie behandelt man den Körper ganzheitlich durch gezielten Druck und vorsichtiges Drehen. Neben Knochen, Gelenken und Muskeln umfasst die Behandlung auch das Bindegewebe und optimiert die Funktionskreisläufe der Organe.

Tipp 2: Massage
Massagen sind nicht einfach nur angenehm, sie haben auch einen therapeutischen Effekt: Die Durchblutung des Muskelgewebes wird so verbessert. Und der Druck auf das Gewebe dehnt die einzelnen Muskelfasern und löst so einen Entspannungsreflex aus. Durch wiederholte Massagen „lernt“ der Muskel, sich leichter zu entspannen. Im Bereich des Rückens besonders bewährt: Shiatsu, eine japanische Fingerdruckmassage, die energetische Blockaden lösen soll.

Tipp 3: Physiotherapie
Eine gute Hilfe bei chronischen Rückenschmerzen. Individualisierte Kräftigungs- und Gymnastikübungen müssen allerdings auch zu Hause praktiziert werden! Oft kombiniert mit Ultraschall, Schlammpackungen, Wärme- oder Kälteanwendungen.

Die besten Medikamente

Tipp 1: Schmerzhemmer
Die gebräuchlichsten und am häufigsten verordenten Schmerzmittel sind Abkömmlinge der Acetylsalicylsäure und wirken schmerzsenkend, abschwellend und entzündungshemmend. Nachteil: Sie sind oft magenunverträglich.
Seltener eingesetzt werden Präparate mit Kortison. Sie sind stark entzündungshemmend und kommen vor allem bei rheumatischen Beschwerden zum Einsatz.

Tipp 2: Muskelentspanner
Diese Mittel haben eine beruhigende und entspannende Wirkung und werden bei Verspannungen eingesetzt. Vorsicht! Sie machen allerdings müde und beeinträchtigen die Konzentration.

Tipp 3: Antidepressiva
Chronische Rückenschmerzen haben oft depressive Verstimmungen als Ursache. Umgekehrt kann dauerhafter Schmerz depressiv machen. Diese Mittel wirken stimmungsaufhellend und schmerzstillend.

Tipp 4: Lotionen und Salben
Zur raschen Selbstbehandlung eignen sich lokal wirksame Salben oder Lotionen. Sie enthalten durchblutungsfördernde und entzündungshemmende Substanzen. Der Vorteil: Sie wirken direkt am Ort des Schmerzes und haben kaum Nebenwirkungen.

Lesen Sie weiter: Alternative Methoden und Rücken-Workout fürs Büro

Alternative Methoden

Tipp 1: Feldenkrais
Die Feldenkrais-Therapie lehrt, die eigenen Bewegungsmuster wahrzunehmen und zu korrigieren. Die sanften Übungen werden unter Anleitung erlernt, und müssen dann regelmäßig praktiziert werden.

Tipp 2: Magnetfeldtherapie
Pulsierende Magnetfelder wirken auf den Körper ein. Die Folgen: Anregung des Zellstoffwechsels und der Durchblutung sowie Beschleunigung von Heilungsprozessen. Die Wirkung ist auch schmerzlindernd und krampf-lösend. Empfohlen werden zehn Therapieeinheiten.

Tipp 3: Zilgrei
Bei dieser Methode wird Chiropraktik mit Yoga und Atemtechnik verbunden. Zilgrei ist ein sehr wirkungsvolles Selbsthilfeprogramm für den Bewegungsapparat, muss aber unter Anleitung erlernt werden.

Tipp 4: Infrarot
Die Infrarotstrahlung dringt sehr tief in das Gewebe ein. Die milde Wärme wirkt entspannend und führt zur Regeneration. Lampen gibt es für zu Hause, Kabinen stehen etwa in Fitnessstudios.

Rücken-Workout fürs Büro

Tipp 1: Kopfdreher
So entspannt sich Ihr Nacken: Setzen Sie sich entspannt hin, drehen Sie den Kopf langsam nach rechts und heben Sie das Kinn an. Dann Kopf geradeaus und nach vorne beugen. Jetzt das gleiche nach links. Zehnmal wiederholen.

Tipp 2: Rückenpresse
Setzen Sie sich auf den Stuhl und legen Sie Ihre Hände hinter dem Rücken auf Kreuzhöhe übereinander. Drücken Sie nun beide Hände durch Anspannung der Bauch- und Pomuskeln gegen die Lehne. Einige Sekunden halten, 10–15 Mal wiederholen.

Tipp 3: Schulterwende
Setzen Sie sich aufrecht hin, und lassen Sie die Arme nach unten hängen. Schultern nach vorne schieben und die Daumen nach innen drehen. Schieben Sie jetzt die Schultern nach hinten, während Sie beide Daumen nach außen drehen. 15 Wiederholungen.

Tipp 4: Schulterkreisen
Setzen Sie sich entspannt in Ihren Bürosessel, legen Sie die Arme auf die Oberschenkel und ziehen Sie die Schultern zu den Ohren, und schieben Sie diese dann langsam nach hinten. Anschließend die Schultern sanft fallen lassen. Übung 20 Mal wiederholen.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |