19. Dezember 2007 08:56

Übergewicht 

Dicke Kinder haben mehr Herzerkrankungen

Übergewicht im Kindesalter begünstigt später Herzerkrankungen. Anteil der Fettleibigen wächst.

Dicke Kinder haben mehr Herzerkrankungen
© dpa/Z6334 Ralf Hirschberger

Dicke Kinder haben schon als junge Erwachsene ein erhöhtes Risiko für Herzerkrankungen und zudem eine kürzere Lebenserwartung. Das Ausmaß dieser Folgen kalkulieren kalifornische Mediziner anhand der Daten aus den USA. Basierend auf den Zahlen übergewichtiger Heranwachsender aus dem Jahr 2000 rechnen die Forscher damit, dass im Jahr 2020 bis zu 37 Prozent der 35 Jahre alten Männer und bis zu 44 Prozent der gleichaltrigen Frauen fettleibig sein werden.

Herzinfarkte
Diesen Menschen drohen mehr chronische Brustschmerzen, Herzinfarkte und Todesfälle noch vor dem Alter von 50 Jahren, wie die Mediziner um Kirsten Bibbins-Domingo von der Universität von Kalifornien in San Francisco im "New England Journal of Medicine" schreiben. Im Vergleich zur gegenwärtigen Situation werde die Zahl der Herzerkrankungen bis zum Jahr 2035 um bis zu 16 Prozent steigen, die Zahl der durch hohes Gewicht verursachten Herz-Kreislauf-Todesfälle um bis zu 19 Prozent.

Fettleibigkeit
"Die Heranwachsenden von heute sind die jungen Erwachsenen von morgen", betont Bibbins-Domingo. "Diese Studie zeigt, wie wichtig es ist, Fettleibigkeit schon im Kindesalter zu verhindern." Gegenwärtig gelten in den USA offiziell mehr als neun Millionen Kinder und Jugendliche als übergewichtig, der Anteil hat sich seit 1970 verdreifacht. Studien zufolge werden 80 Prozent der übergewichtigen Kinder später fettleibig.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare