27. August 2009 11:26

Studie 

Dicksein lässt das Gehirn schrumpfen

Ein kleineres Gehirn birgt große Risiken in sich.

Dicksein lässt das Gehirn schrumpfen
© AP

Wissenschaftler der University of California und der University of Pittsburgh fanden heraus, dass das Gehirn bei dicken Menschen um acht Prozent weniger wiegt, als bei Normalgewichtigen.

Wer jetzt glaubt, dass Dicksein dumm sein bedeutet, liegt aber völlig falsch. Das Gewicht des Gehirns sagt nichts über die Intelligenz eines Menschen aus. Risiken birgt der Gewichtsverlust aber dennoch in sich, wie die Forscher erklären: Wegen des verminderten Gewichts hat das Gehirn von dicken Menschen weniger Gewebereserven. Deswegen ist das Risiko für Alzheimer und ähnliche Krankheiten ungleich höher.

Auch ein zweites Problem fanden die Forscher heraus: Das Gehirn eines dicken Menschen altert schneller als das eines Normalgewichtigen. Dadurch könne Alzheimer oder Demenz schon in jungen Jahren auftreten.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |