14. August 2007 10:59

Sport-Irrtümer 

Die 10 größten Fitness-Lügen

Wir sagen Ihnen, was Sie schon immer über Sport und Fitness wissen wollten und was auf keinen Fall stimmen kann.

Die 10 größten Fitness-Lügen
© buenos dias

slideshowsmall

Parallel zum Fitnessboom sind viele Mythen und Lügen über Sport und Fitness entstanden. Um diese Irrtümer endlich aus dem Weg zu räumen, stellen wir Ihnen aus dem Buch "Die 50 größten Fitness-Lügen" die zehn wichtigsten vor.

Falsches Training schadet
"Die Fitnessbewegung hat dazu geführt, dass viele Menschen durch übertriebenem Ehrgeiz ihrer Gesundheit beim Sporttraining eher schaden als nutzen," meint Autor und Sportwissenschafter Hans Holdhaus. "Der beste Beweis dafür ist, dass Hobbysportler sehr häufig von Verletzungen aber auch von dauerhafte Schäden des Bewegungsapparates betroffen sind," betont Holdhaus.

Von Schlankheitspillen bis zur Crash-Diät
Um vor falsche verstanden Fitness zu warnen und gängige Irrtümer zu berichtigen, hat Holhaus gemeinsam mit der Ernährungswissenschafterin Angela Mörixbauer und zwei Journalisten aus den Bereichen Wirtschaft und Medizin das Sachbuch zu diesem Thema herausgebracht. Autorin Mörixbauer dazu: " Das Spektrum von Nepp und Bauernfängerei in diesem Bereich reicht von Schlankheitspillen bis zur Crash-Diät". Wir geben ihnen Antwort auf folgende Fragen: Schließen sich Alkohol und Sport aus? Nur beim Schwitzen verschwinden die Kilos? Sind Proteinshakes notwendig um Muskel aufzubauen?

070201-cover-fitness-lügen

Buchtipp:
Die 50 größten Fitness-Lügen
Von Groll, Holdhaus, Mörixbauer, Schobel
Verlag Hubert Krenn
144 Seiten
16,90 Euro


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |