30. März 2010 14:52

Für die Großen 

Die Wachstumsphase des großen Hundes

Ein entscheidender Lebensabschnitt für Ihren Welpen und seine Gesundheit

Die Wachstumsphase des großen Hundes
© Getty

Prinzipiell lassen sich bei großen Hunden zwei Wachstumsphasen unterscheiden:
Die erste Phase dauert bis zum 5. Lebensmonat. Sie ist durch ein besonders schnelles Wachstum gekennzeichnet, in der die richtige Ernährung für die Bildung des Skeletts eine wesentliche Bedeutung hat.

Dieser Abschnitt ist kurz und intensiv und daher auch ausgesprochen sensibel. Das Knochenwachstum ist enorm und der Welpe benötigt dafür ausreichend Energie. Daher ist es essentiell, dem Welpen ein Optimum an Kalorien in einem begrenzten Rationsvolumen zur Verfügung zu stellen. Der Tierhalter muss jedoch die Tagesration genau kontrollieren, um eine übermäßige Gewichtszunahme seines Welpen zu vermeiden. Dafür ist ein regelmäßiges Wiegen unerlässlich.

Die Protein- und Stärke-Verdauung bei einem Welpen funktioniert noch nicht so effizient wie bei einem erwachsenen Hund. Die Nahrung sollte nur Proteine von sehr hoher Qualität und Verdaulichkeit beinhalten und der Stärkegehalt sollte reduziert sein.

Auch die richtige Kalziummenge ist unerlässlich für die Ausbildung eines gesunden Skeletts, denn die Gefahr von Fehlentwicklungen ist jetzt am größten. Eine eventuelle Kalziumunterversorgung und deren Auswirkungen sind bekannt, doch auch das Überangebot an Kalzium hat seine Tücken: Skelettdeformationen können auftreten.

RoyalCaninLogo-300x94

In der zweiten Phase, vom 5. bis zum 15. Lebensmonat, wächst Ihr Hund viel langsamer.
Die Veränderungen, die nun stattfinden, erscheinen weniger auffallend, jedoch sind sie sehr bedeutend. Neben der weiteren Festigung des Skeletts entwickelt der Junghund nun vor allem seine Muskeln. Der Verdauungsapparat ist in der Lage, größere Futtermengen aufzunehmen. Das Risiko einer Energie-Überversorgung steigt in dem Maße, in dem der Appetit des Welpen wächst. Ab diesem Zeitpunkt ist eine energieärmere Nahrung zu empfehlen.

Die Versorgung mit hochverdaulichen Proteinen ist hingegen unerlässlich um einen gesunden Aufbau von Muskeln, Bändern und Organen sicher zu stellen.

Broschüren und Produktproben erhalten Sie unter: (zum Ortstarif) 0810 – 207 601 Unser Beratungsdienst für Tierernährung, Verhalten und Diätetik steht Ihnen Mo - Do von 15-19 Uhr für Fragen rund um Hund und Katz gerne zur Verfügung!

Besuchen Sie unsere Homepage: www.royal-canin.at , E-Mails an: info@royal-canin.at

Die Österreichische Tierärztekammer empfiehlt allen Hunde- und KatzenbesitzerInnen eine regelmäßige Vorsorge sowohl gegen Endo- als auch Ektoparasiten bei ihren Tieren.
Diese Prophylaxe dient nicht nur der Gesunderhaltung der Haustiere, vielmehr handelt es sich bei einer Vielzahl dieser Parasiten um ebenso auf den Menschen übertragbarer Überträger bzw. Erreger von Krankheiten, somit um eine Zoonose.
Bezüglich aller weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an ihren Tierarzt / Tierärztin ihres Vertrauens.
Dr. Walter Holzhacker
Präsident der Österreichischen Tierärztekammer


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |