11. März 2008 12:39

Training 

Die besten Lauftipps

Gezielt eingesetzt verbessert ein Koordinationstraining den Laufstil – und schützt vor Verletzungen.

Die besten Lauftipps
© sxc

Ein runder Bewegungsablauf ist die Grundlage des Erfolges: Eine harmonische Bewegung macht grundsätzlich schneller, ermöglicht einen längeren Krafteinsatz durch geringeren Energieaufwand, und beugt Verletzungen vor. Dieses harmonische Bewegen sollte deshalb ins Übungsprogramm jedes Läufers eingebaut werden.

Schulung
Beim Koordinationstraining wird im Speziellen das Zusammenwirken des Zentralnervensystems mit der Muskulatur und den einzelnen Muskelgruppen untereinander verbessert. Richtig gestaltetes Koordinationstraining schult folgende Faktoren:

Gleichgewicht
Bewegungsrhythmus
Reaktionsvermögen
Räumliche Orientierungsfähigkeit
Kraftausdauer
Muskel-& Bewegungssteuerung

Die zahlreichen Komponenten, die ineinander wirken, machen Koordinationstraining vor allem für LäuferInnen so wertvoll.

- Je runder der Bewegungsablauf, desto weniger Kraftaufwand ist erforderlich
- Es verbessert sich die Laufökonomie, das Leistungsniveau bleibt länger erhalte
- Die Schrittlängen werden größer, man wird schneller.

Dazu kommt der gesundheitliche Nutzen: Koordinationstraining kräftigt hervorragend das Muskelkorsett – auch jenes, das traditionell von Läufern vernachlässigt wird. Dadurch ist es möglich, Schmerzen bei Problemzonen wie Rücken-, Knie-oder Achillessehne in den Griff zu kriegen. Allerdings dauert es seine Zeit. Zwischen vier bis acht Wochen sollte man rechnen, bis Koordinationstraining nachhaltig wirkt.

Laufspezifisches Krafttraining
Viele Hobbysportler unterschätzen das fürs Laufen so notwendige Kraftniveau. Ein gut ausgeprägtes kräftiges Muskelkorsett ist für jeden Läufer ein prinzipielles MUSS!

Zum einen für die Leistungsentwicklung bezüglich Laufökonomie, zum anderen um etwaige Verletzungen vorzubeugen. Dadurch werden einseitige und Fehlbelastungen verhindert. Aber Kraft verbessert man nicht durchs Laufen, sondern durch Techniken, die eine größere Muskelspannung erfordern – Krafttraining. Das Schlagwort für den Läufer heißt Kraftausdauer. Hohe Wiederholungszahlen (25-30), eigenes Körpergewicht, dynamische und statische Bewegungsausführungen sind speziell wichtig um dem gesamten Körper die nötige muskuläre Stabilität zu verleihen. Also nicht nur Laufen sondern auch zusätzliches Krafttraining absolvieren.

Laufen und die Wirbelsäule
Die Wirbelsäule hat auch beim Laufen eine wichtige Funktion! Die Wirbelsäule als ein sensibles System im menschlichen Körper hat auch für den Laufsport eine wichtige Funktion. Nicht nur eine ausgewogene Bein-sondern auch eine ausgeprägte Rumpfmuskulatur (vor allem Rücken-und Bauchmuskulatur) sind wichtige Voraussetzungen für diese Sportart. Durch eine kräftige Muskulatur wird die Wirbelsäule stabilisiert, was wesentlich zu einem ökonomischen Laufstil beiträgt und eventuell auftretenden Rückenschmerzen während des Laufens vorbeugt. Nähere Informationen bei Wirbelsäulenproblemen bzw. zur Prävention finden Sie auch im Moorheilbad Harbach.

Aqua-Jogging
Für Läufer ist in der Winterperiode Aqua Jogging – also das Laufen im Wasser –als Übergangstraining sehr sinnvoll. Dem gesamten Bewegungs-und Stützapparat gönnt man eine wohlverdiente Belastungspause. Gelenke, Kapsel-Bandapparat und Muskulatur werden durch diese Form des entlastenden Bewegens weit weniger beansprucht, man bleibt aber trotzdem der Sportart Laufen treu. Im Wasser können in dieser Zeit Elemente der Lauftechnik, Übungen der Laufschule (Lauf ABC) gezielt verbessert werden, und das alles mit dem enormen Vorteil der Gelenksentlastung. Ein wunderbares Ausgleichstraining für alle Läufer, die sich über den Winter wieder für kommende Laufevents gut vorbereiten möchten. Also dann auf ins kühle Nass egal ob mit oder ohne Aqua Gurt – Ihre Gelenke werden es Ihnen danken.

Tipps von Mag. Roland Jachs, Sportwissenschafter im Moorheilbad Harbach (Xundheitswelt)

Laufwoche für Einsteiger
Von Sonntag 20. April bis Samstag 26. April 2008 sowie von 28. September bis 4. Oktober 2008 hat das Waldviertler Gesundheitsparadies ein spezielles Package für Laufeinsteiger geschnürt. Sportwissenschafter betreuen die Hobbysportler und geben ihnen Informationen und wertvolle Tipps. Eingangs steht die Analyse des individuellen Laufstils mittels Kraftmessplatten und Video am Programm, darauf aufbauend wird gezielt an der Lauftechnik, der Körperstabilität etc. gearbeitet. Den letzten Schliff erhalten die Teilnehmer bei geführten Laufausflügen im Kreise Gleichgesinnter. Dafür dass auch der Genuss und die Erholung in dieser Woche nicht zu kurz kommen sorgt die Wohlfühlatmosphäre des Vier-Stern Hotels, die Freizeiteinrichtungen wie Erlebnishallenbad, keramisches Dampfbad etc. und das xunde Essen. Das komplette Programm mit Vollpension gibt es ab 660,- Euro.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare