12. November 2008 11:12

Kalte Hände 

Die besten Tipps gegen Frieren

Kalte Nase, kalte Hände, kalte Füße? So wappnen Sie sich gegen Frostbeulen im Winter. Tricks und Tipps.

Die besten Tipps gegen Frieren
© sxc
Die besten Tipps gegen Frieren
© sxc

Das große Zittern beginnt wieder. Mit unseren Tricks und Tipps überstehen Sie die kalte Jahreszeit ohne größere Frostbeulen. Übrigens: Frauen frieren schneller als Männer. Das ist sogar wissenschaftlich bewiesen.

1. Frische Luft
Gehen Sie täglich an die frische Luft. Die richtige Kleidung ist dabei besonders wichtig. Ziehen Sie mehrer Schichten an, damit Sie immer etwas ausziehen können, wenn es Ihnen doch zu warm werden sollte.

2. Wechselduschen
Trainieren Sie Ihren Körper mit Wechselduschen. Abwechselnd kalt und warm aufdrehen.

3. Sauna
Ein gutes Abhärtungsprogramm für den Winter ist auch die Sauna und das anschließende Bad im kalten Wasser. Durch den Wechsel zwischen Warm und Kalt weiten und verengen sich die Gefäße abwechselnd. Dieses Gefäßtraining macht den Körper stark gegenüber Temperaturschwankungen.

4. Scharfmacher
Paprika, Pfefferschoten und Gewürze wie Tabasco und Chili heizen dem Körper ein.

5. Warmes Fußbad
Es sollte etwa Körpertemperatur haben. Ein Badezusatz aus Senfmehl oder Rosmarin fördert zusätzlich die Durchblutung.

6. Bewegung
Joggen oder Nordic Walking lässt die Füße "glühen".

7. Gymnasitkübungen
Wenn Sie trotz Training einmal ins Frieren geraten, helfen leichte Gymnastikübungen, etwa die Hände zur Faust ballen oder auf den Zehen wippen.

Bei einer wirklichen Unterkühlung sollte man es mit der Erwärmung langsam angehen lassen, denn rasches Hochheizen des Körpers kann zu gefährlichen Kreislaufproblemen führen.

Foto: (c) sxc


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |