17. Jänner 2008 11:49

Irrtümer 

Die größten Ernährungslügen

Spinat ist der beste Eisenlieferant! Stimmt das? Wir haben die größten Ernährungsmärchen unter die Lupe genommen.

Die größten Ernährungslügen
© sxc

Vermeintlich gute Tipps entpuppen sich beim genauen Hinsehen oft als Ernährungslügen. Dennoch halten sich solche "Gerüchte" oft hartnäckig. Das sind die zehn größten Ernährungslügen.

1. Fruchtzucker ist gesünder als normaler Zucker
Auch der Fruchtzucker hat seine Nachteile. Er belastet die Leber, wirbelt den Magnesiumhaushalt durcheinander und erhöht das Risiko an Darmkrebs zu erkranken. Zudem steigt der Blutzuckerspiegel recht langsam an, so dass vorerst ein gewisses Hungergefühl bleibt.

2. Salat enthält viele Vitamine
Salat ist zwar gesund, die Menge an Vitaminen ist allerdungs gering. Außerdem verschwinden die wichtigen Inhaltsstoffe schnell, wenn man Salat länger aufhebt.

3. Kaffee trocknet den Körper aus
Grundsätzlich gibt es keinen wissenschaftlichen Beweis, dass bestimmte Getränke bei normalem Verzehr den Flüssigkeitshaushalt des Körpers beeinflussen. Bei Kaffee gilt: Erst ab vier Tassen produziert der Körper tatsächlich mehr Urin.

4. Obst und Gemüse halten im Kühlschrank länger
Die meisten Obst- und Gemüsesorten gehören definitiv nicht in den Kühlschrank. Insbesondere keine Gurken, Tomaten, Paprika, Auberginen, Zucchini, Nektarinen, Melonen, Avocados und Zitrusfrüchte.

5. Braune Eier sind nahrhafter als weiße
Die Farbe der Schale hat nichts mit dem Nährwert zu tun. Aber braune Eier sind oft teurer. Nicht, weil sie besser sind, sondern weil die Hühner, die sie legen, weniger legefreudig und so seltener auf einer Farm vertreten sind.

6. Spinat ist der beste Eisen-Lieferant
Ein falsch gesetztes Kommazeichen brachte Spinat den Ruf ein, Eisenlieferant Nummer eins zu sein. Tatsächlich beträgt der Eisengehalt einer 100-Gramm-Portion nur 3,5 Milligramm. Dennoch ist das Gemüse sehr reich an Schutzvitaminen C und E.

7. Einmal am Tag muss man warm essen
Nahrung kühlt bereits im Mund ab. Und wenn sie im Magen angekommen ist, hat sie annähernd die gleiche Temperatur wie kaltes Essen, das sich beim Kauen in der Mundhöhle erwärmt. Wichtiger ist was gegegessen wird.

8. Margarine ist gesünder als Butter
Es gibt keine Untersuchung die das belegt. Im Gegenteil: Bei der Herstellung von Margarine entstehen Transfettsäuren, die dem Herzen sogar schaden können. Allerdings enthält sie kein Cholesterin.

9. Bier macht dick
Alkohol hat viele Kalorien. Wobei Bier aber nicht mehr hat als andere Alkoholsorten. Wein enthält sogar mehr Kalorien als Bier. Ein Liter Wein enthält 700 Kalorien je Liter, Bier hingegen nur 450.

10. Fettarm macht dünn
Der menschliche Körper fühlt sich bei fettarmen Produkten um seine Kalorien betrogen. Das nächste Hungergefühl stellt sich viel schneller wieder ein.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare