13. August 2008 13:30

Getrübte Freude 

Die häufigsten Urlaubskrankheiten

Diese Leiden vermiesen uns den Urlaub am häufigsten. Plus: So beugen Sie am besten vor!

Die  häufigsten Urlaubskrankheiten
© getty

Viele Urlaubsleiden trüben nicht nur die Ferienfreude, sondern auch das körperliche Wohlbefinden. Je nach Reiseziel kann die Urlaubsstimmung durch fehlende Information, falsches hygienisches Verhalten und sorglosen Umgang mit der fremdländischen Küche nur allzu rasch verdorben werden.

Sonnenbrand
Um Schmerzhafte Sonnenbrände zu vermeiden ist regelmäßiges Eincremen mit einem entsprechenden Sonnenschutzfaktor gerade im Urlaub unerlässlich. Vergessen Sie nicht, auch zwischendurch immer wieder nachzucremen. Auf keinen Fall sollte man sich zu lange der prallen Sonne aussetzen, zwar bräunt man im Schatten langsam, dafür aber intensiv, und senkt damit gleichzeitig das Hautkrebsrisiko.

Schnupfen oder Erkältung
Ungewohnte Klimaverhältnisse sowie Ventilatoren und Klimaanlagen im Hotelzimmer begünstigen Erkältungen. Schalten Sie diese nachts unbedingt ab und decken Sie sich trotz Hitze mit einer leichten Decke zu. Außerdem sollten Sie stets auch warme Kleidung dabei haben, um in klimatisierten Restaurants nicht zu frieren.

Magen-Darm-Erkrankungen
Diese stehen weit oben auf der Liste der unliebsamen Urlaubserlebnisse. Um dem gefürchteten Reisedurchfall vorzubeugen, sollten Sie Leitungswasser immer abkochen, Speiseeis, Eiswürfel sowie Milchprodukte meiden. Nahrungsmittel sollten nur gut gegart verzehrt werden. Wichtig ist auch gründliches Händewaschen vor jedem Essen. Außerdem empfiehlt es sich, immer entsprechende Medikamente dabei zu haben.

Allergien
Allergische Reaktionen können ernste Folgen haben und den Urlaub gründlich verderben. Erkundigen Sie sich vor Antritt Ihrer Reise, ob es in Ihrem Urlaubsland Allergieauslöser gibt, die bei Ihnen eine Reaktion verursachen. Auf Basis dieser Informationen sollten Sie den Zeitpunkt und die Aktivitäten Ihrer Reise planen. Natürlich sollten Sie für den Notfall auch stets Ihre Medikamente bei sich haben.

Sonnenstich
Ein Sonnenstich entsteht durch direkte und starke Sonneneinstrahlung auf den ungeschützten Kopf oder starken Flüssigkeitsverlust. Vorbeugend sollten Sie in der Sonne eine Kopfbedeckung tragen, zu lange Sonnenbäder vermeiden und immer für ausreichend Flüssigkeits- und Elektrolytausgleich sorgen. Wichtig: In der Hitze zu warme Kleidung und körperliche Anstrengung vermeiden!

Verstauchungen und Brüche
Wenn Sie im Urlaub sportliche Betätigung planen, sollten Sie trotz Hitze immer gut aufwärmen und dehnen, um das Verletzungsrisiko zu minimieren. Bei Sportarten mit Sturzgefahr, wie Rollerbladen oder Mountainbiken, sollte unbedingt immer die erforderliche Schutzkleidung getragen werden.

Insektenstiche
Insektenstiche sind nicht nur unangenehm, sondern können im schlimmsten Fall auch zu allergischen Reaktionen führen. Es ist daher ratsam, mit entsprechenden Insektensprays vorzubeugen. Meiden Sie Parfum und andere intensiv duftende Pflegeprodukte, diese locken die unliebsamen Quälgeister nur an. Benutzen Sie wenn möglich nur transparente Gläser und Strohhalme, um nicht versehentlich ein Insekt zu verschlucken.

Lebensmittelvergiftungen
Bei gewissen Lebensmitteln besteht die Gefahr, bestimmte Bakterien wie Salmonellen zu konsumieren, die unangenehme Auswirkungen zur Folge haben können. Besonders meiden sollten Sie nicht ausreichend gekochtes Geflügel und Fleisch, Eier und Leitungswasser sowie warmgehaltene Speisen. Auch bei Fisch ist Vorsicht geboten, wenn er nicht ganz frisch ist, lauert auch hier die Gefahr einer Lebensmittelvergiftung.

Verletzungen durch Verkehrsunfälle
Leider kann man Unfälle nicht vorhersehen, doch Information kann oft nützlich sein. Informieren Sie sich vor Reiseantritt über die Verkehrsbedingungen und Fahrgewohnheiten in Ihrem Urlaubsland, damit Sie sich darauf einstellen und gegebenenfalls richtig reagieren können.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |