13. August 2007 14:36

Stark bleiben 

Erfolgreich Nichtraucher

Wie Sie es schaffen, Ihren Inneren Schweinhund zu besiegen und als glücklicher Nichtraucher das Leben genießen.

Erfolgreich Nichtraucher
© buenos dias

Sie schaffen es ja doch nicht, dass Rauchen aufzugeben? Oder Sie haben es schon öfter probiert, aber noch nie geschafft? Nichtraucher haben im Leben viele Vorteile und eine wesentliche bessere Lebensqualität und eine höhere Lebenserwartung. Auch wenn Sie schon lange und viel geraucht haben, ist jetzt der ideale Zeitpunkt Ihr Laster loszuwerden. Warum das so ist, zeigen wir Ihnen:

Was ändert sich im Körper nach der letzten Zigarette?
Bereits kurze Zeit nach der letzten Zigarette kommt es zu positiven Veränderungen im Körper. Schon nach 20 Minuten sinkt der Blutdruck auf den Normalwert. Nach 8 Stunden normalisiert sich der Kohlendioxidspiegel im Blut. Ein weiterer großer Vorteil: die Widerstandskraft gegen Krankheiten verbessert sich wesentlich. Nach einem Jahr wird ihr Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko um die Hälfte verringert. Und wenn Sie durchhalten, wird ihr Risiko für Herzinfarkt in 5 bis 10 Jahren normalisiert und das Lungenkrebsrisiko fast halbiert sein. So steigern Sie nicht nur Ihre Lebenserwartung sondern auch die Lebensqualität.

Unterstützung beim Rauchstopp
Wenn Sie sich entschieden haben, das Rauchen endgültig aufzugeben, suchen Sie sich Hilfe. Sowohl im Freundes- und Familienkreis als auch bei Ihrem Arzt. Freunde geben die notwendige emotionale Unterstützung, vom Arzt bekommen sie Ersatzpräparate um die Entzugssymptome zu mildern. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass die Nikotinersatztherapie die Erfolgschancen von entwöhnungswilligen Rauchern nahezu verdoppelt. Mit den Hilfsmitteln aus der Apotheke (Pflaster, Kaugummi oder Lutschtabletten) fällt so der Start ins Nichtraucherleben leichter.

Vorsicht: Rückfall und Attacke
An den ersten rauchfreien Tagen werden sie Lust haben zu rauchen. Das sind Verlangensattacken. Sie sind normal und kommen bei den meisten Menschen vor. Seien sie sich bewusst, dass diese Attacken aber nur 10 Minuten dauern und dann vorbei sind. Halten sie so lange durch! Passiert Ihnen dennoch ein "Ausrutscher", dann sollte aber bei diesem einmaligen Rückfall bleiben. Denken Sie positiv und überlegen Sie, was Sie schon alles geschafft haben. (Zum Beispiel die Tage im Kalender rot anstreichen)

Auch Passivraucher profitieren
Aber auch für passivrauchende Nichtraucher sei der Nikotinverzicht von Raucherinnen und Rauchern wesentlich für die Gesundheit. So ist die Herzinfarktrate bei Nichtrauchern, die 22 oder mehr Stunden pro Woche Passivrauch ausgesetzt sind, um 45 Prozent erhöht, wissen die Ärztevertreter. Die Deutsche Krebshilfe hat kürzlich darauf aufmerksam gemacht, dass Passivrauchen die Brustkrebsrate bei Frauen unter 50 verdopple. Damit hätten weibliche Beschäftigte in der Gastronomie in Ländern ohne Rauchverbot ein erhöhtes Risiko.

Weitere Tipps und Infos zum Thema:

Broschüre zum Downloaden

www.rauchertelefon.at

www.aerzteinitiative.at

www.krebshilfe.net

www.rauchstopphilfe.at


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |