09. September 2009 10:19

Gesunde Ernährung 

Essen und Trinken für gute Noten

Kein Frühstück, Fast Food und Softdrinks: Die Hälfte der Schüler ernährt sich falsch.

Essen und Trinken für gute Noten
© sxc

Die Sommerferien sind zu Ende. Und nun heißt es wieder: Raus aus dem Bett und ab in die Schule. Aber mit Frühstück! Jeder zweite Schüler, so zeigen Untersuchungen, verzichtet mittlerweile auf Brot oder Müsli. Doch gerade für Schulkinder ist ein ausgewogenes Frühstück als Start in den Tag überaus wichtig. Denn die Energiespeicher sind über Nacht leer geworden und müssen wieder gefüllt werden. „Eine Kombination aus komplexen Kohlenhydraten, Früchten und Eiweiß ist als Energieträger ideal. Also Müsli mit Joghurt und saisonalen Früchten“, erklärt Internist Friedrich Hoppichler, der sich seit Jahren für eine gesündere Ernährung von Schülern engagiert.

Obst und Gemüse machen Kinder fit in der Schule
Dieselbe Mission verfolgt auch das mit EU-Mitteln geförderte „Schulobstprogramm“, das diesen Herbst startet. Ab November sollen in 40 bis 50 Schulen über einen Zeitraum von drei bis fünf Wochen kostenlos Obst und Gemüse angeboten werden. „Das Schulobstprogramm ist ein wichtiger erster Schritt in die richtige Richtung“, so Ernährungsberaterin Sasha Walleczek. Die optimale Ernährung kann die Leistungsfähigkeit in der Schule fördern:

- B-Vitamine in Vollkorn, Hülsenfrüchten, Fleisch, Fisch, Gemüse, Nüsse, Eiern, Joghurt unterstützt die Gehirnleistung.

- Magnesium in Sonnenblumenkernen, Weizenkeimen, Nüssen, Haferflocken und Mineralwasser hilft bei Schulstress.

- Omega-3-Fettsäuren in Fisch machen schlauer.

Gesunde Snacks halten fit, denn ein möglichst konstanter Blutzuckerspiegel unterstützt Lern- und Konzentrationsfähigkeit.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |