10. Juli 2008 11:08

Studie 

Fischöl gut für ungeborenes Kind

Kinder entwickeln seltener Asthma, wenn die Mutter in der Schwangerschaft Fischöl-Präparate nimmt.

Fischöl gut für ungeborenes Kind
© sxc

Fischölen werden verschiedenste positive Wirkungen auf den Organismus nachgesagt. Dänische Wissenschafter haben in einem EU-weiten Forschungsprojekt namens "EARNEST" herausgefunden, dass Kinder seltener Asthma entwickeln, wenn ihre Mütter während der späteren Schwangerschaft Fischöl-Präparate einnahmen. Die Ursachen für den Zusammenhang sind noch nicht ganz klar.

Untersuchung
Die eigentliche Untersuchung startete schon 1990. Damals wollten Wissenschafter herausfinden, ob Fischöl die Gefahr von Frühgeburten und niedrigem Geburtsgewicht verringern könne. 500 Schwangere nahmen an der Arbeit teil, ein Drittel erhielt Fischöl- ein weiteres Drittel Olivenöl-Präparate und der Rest keines von beiden. Es zeigte sich, dass Fischöl die Schwangerschaft um durchschnittlich vier Tage verlängert und das Geburtsgewicht um 100 Gramm steigert.

Weniger Asthma
Ein Großteil der Kinder der ursprünglichen Studie wurde in der Folge weiter medizinisch beobachtet. Dabei ergaben statischische Auswertungen, dass die Kinder der Fischöl-Gruppe bis heute weniger Asthma entwickelten als ihre Altersgenossen der beiden anderen Gruppen. Immerhin um 63 Prozent reduzierte sich das Risiko für die Entwicklung von Asthma stellen die Dänen fest.

Ursache unklar
Unklar ist bis jetzt die Ursache für den Zusammenhang. Auch wollen die Wissenschafter noch keine Ratschläge für die Ernährung während der Schwangerschaft geben, dazu müssten die Ergebnisse ihrer Untersuchung erst durch weitere Studien bestätigt werden


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare