07. Jänner 2008 09:24

Darmkrebs 

Forscher entwickeln Krebs-Test für Zuhause

Daheim auf Darmkrebs testen - wenn es nach britischen Forschern geht, könnte dies schon bald Realität werden.

Forscher entwickeln Krebs-Test für Zuhause
© sxc

Britische Forscher arbeiten an einem neuartigen Test, mit dem man sich ganz einfach selbst auf Darmkrebs testen kann. Untersucht wird dazu der Urin. Wie bei einem Schwangerschaftstest wird dann das Ergebnis mit "positiv" beziehungsweise "negativ" angezeigt. Den Test soll es dann in Apotheken geben.

Drei Möglichkeiten
Bisher stehen Ärzten drei Möglichkeiten zur Verfügung, Darmkrebs zu erkennen:
1. Die Tastuntersuchung, bei welcher der Arzt manuell den Enddarm untersucht.
2. Der Okkultbluttest, bei dem auf Blut im Stuhl getestet wird. Drei Tage lang müssen Patienten zu Hause Stuhlproben auf Teststreifen auftragen und an ihren Arzt schicken. Der Test sollte einmal im Jahr wiederholt werden, ist aber nicht eindeutig.
3. Die Darmspiegelung: Dabei entnimmt der Arzt Gewebeproben zur genaueren Untersuchung.

Schmerzlos und diskret
Alle drei Untersuchungsmethoden sind für den Patienten relativ unangenehm. Der neu entwickelte Heimtest ist dagegen schmerzlos und vor allem diskret. Er verspricht daher eine höhere Früherkennungsrate, da sehr wahrscheinlich mehr Menschen den Test machen würden.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare