06. März 2008 09:08

Bikinifigur 

Frühstücken hält schlank

Ob Nutellabrot oder Müsli: Wer morgens etwas isst, bleibt im Durchschnitt schlanker als Frühstücksmuffel.

Frühstücken hält schlank
© sxc

Ob Nutellabrot, Schokocroissant oder gesundes Müsli: Wer morgens regelmäßig isst, belibt im Durchschnitt schlanker als Frühstücksmuffel. Wer auf ein Frühstück verzichtet und glaubt dadurch abnehmen zu können, unterliegt einem Irrtum. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler der Universität von Minnesota nach einer Studie an über 2.000 amerikanischen Jugendlichen.

Mehr Kalorien verbrannt
Nach fünf Jahren wogen die Testpersonen, die die erste Mahlzeit des Tages ausließen, im Durchschnitt um 2,3 Kilogramm mehr. Während Menschen, die Frühstück essen, zwar mehr Kalorien zu sich nehmen, verbrennen sie über den Tag auch mehr Energieeinheiten. "Ich kann mir gut vorstellen, dass sich die Kalorienaufnahme ohne Frühstück auf den Mittag und den Abend verschiebt", vermutet Alexandra Hofer von der Österreichischen Gesellschaft für Ernährung.

Gesundheitsbewusster Lebensstil
"Ein regelmäßiges Frühstück ist oft mit einem gesundheitsbewussten Lebenstil verbunden und kann auch mit der sozialen Herkunft einer Familie zu tun haben", so Hofer. "Es macht einen großen Unterschied ob Kinder zu Hause essen oder sich in der Schule irgendetwas kaufen." Doch nicht nur für junge Menschen ist die erste Mahlzeit des Tages wichtig. Eine Studie der Cambridge etwa 7.000 Personen mittleren Alters zeigt, dass auch hier Menschen, die morgens etwas zu sich nehmen, am wenigsten zunehmen.

Regelmäßige Mahlzeiten wichtig
Jugendliche lassen das Frühstück oft aus, um Gewicht zu verlieren, vermuten Experten. "Das Problem ist der Schwall an Meldungen zum Thema Übergewicht", so Tam Fry vom britischen National Obesity Forum gegenüber der BBC. "Wir müssen klar stellen, dass regelmäßige Mahlzeiten lebenswichtig sind und auch ein anständiges Frühstück wichtig ist."


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare