12. Dezember 2007 12:03

Hausmittel 

Honig als süßer Bakterienkiller

Das Heilmittel der Zukunft ist süß, klebrig und gar nicht neu. Honig ist die große Hoffnung im Kampf gegen Bakterien.

Honig als süßer Bakterienkiller
© sxc

Antibiotika retten Leben, doch leider werden immer mehr Erreger gegen die Powerwaffe resistent. Ein Phänomen, das zahlreiche Wissenschaftler beschäftigt. Man forscht nach, ob sich das Problem nicht auf "natürliche" Art in den Griff kriegen lässt. Das Heilmittel der Zukunft ist gar nicht neu, sondern richtig alt und hat sich schon oft als Hausmittel gegen allerlei Krankheiten bewährt: Honig.

Süße Medizin
Honig ist die große Hoffnung im Kampf gegen Bakterien. Das ist zumindest das Ergebnis einer Studie der Mikrobiologin Rose Cooper und ihren Kollegen von der Universität von Wales. Honig als Heilmittel ist längst kein Geheimtipp mehr. Schon in der Antike wusste man die süße Medizin zu schätzen.

Neue Heilperspektiven
Anscheinend wirkt Honig besonders auf sogenannte grampositive Bakterien. Gerade bei diesen Erregern besteht eine vermehrte Resistenzgefahr. Honig könnte hier ganz neue Heilperspektiven eröffnen. Noch konnte dieses Geheimnis nicht völlig entschlüsselt werden. Forscher vermuten dass hier mehrere Faktoren mitspielen. Zum einen spielt der Zucker eine Rolle, aber auch der niedrige Säure- und Wassergehalt des Honigs. Zudem wird vermutet, dass Enzyme der Bienen und ein bestimmter Pflanzennektar die keimtötende Wirkung beeinflussen können.

Naturbelassene Produkte
Honig ist also nicht nur lecker, sondern heilfördernd. Das gilt in erster Linie für naturbelassenen Honig. Fließbandprodukte sind längst nicht so gesund.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare