06. August 2010 08:22

Stimmungsmacher 

Gesunde Ernährung macht glücklich

Die richtigen Nahrungsmittel können die Psyche positiv beeinflussen.

Gesunde Ernährung macht glücklich
© Getty Images

Die richtige Ernährung kann die Psyche positiv beeinflussen und sogar Depressionen lindern. Über diese neuen Forschungsergebnisse berichtet die ZEIT Wissen-Ausgabe. "Vielleicht werden wir in Zukunft psychiatrische Probleme nicht mehr nur im Gehirn, sondern auch im Verdauungstrakt behandeln", sagt Emeram Mayer, Neurogastroenterologe von der University of California in Los Angeles gegenüber dem Wissensmagazin.

Signale vom Darm aus
Besondere Beachtung findet bei den Forschern neuerdings das "zweite Gehirn", ein Nervensystem in den Darmwänden, das dem Gehirn wie ein Zwilling ähnelt. Kopf und Bauch stehen in ständigem Austausch - überraschenderweise gehen aber 90 Prozent aller Signale vom Darm aus und landen in den Hirnarealen, die für unsere Gefühle und Stimmungen zuständig sind. "Unsere Gemütslage wird vom Darm viel stärker beeinflusst, als wir uns das bisher träumen ließen", sagt Peter Holzer, Professor für Experimentelle und Klinische Pharmakologie an der Universität Graz.

Egal, ob Kurzzeitfasten, Low-Carb-Diät oder Fastfood-Ernährung - die Studien deuten darauf hin, dass sich jede Ernährungsweise anders auf unsere Psyche auswirkt.

Bessere Laune durch das richtige Essen
Eine gute Speiseplangestaltung kann für eine deutlich bessere Laune sorgen. Ein wichtiger Botenstoff im Gehirn ist dabei das Serotonin, auch Glückshormon genannt. Je mehr Serotonin vorhanden ist, um so besser ist unsere Stimmung. Dieses Wohlfühl-Hormon ist in zahlreichen Lebensmitteln, wie zum Beispiel Bananen, enthalten.

Fisch
Fisch sollte am besten mehrmals pro Woche auf den Tisch kommen. Denn die im Fisch enthaltenen Omega-3-Fettsäuren sind nicht nur wichtig für unsere Gesundheit, sondern auch für unsere Laune. Menschen, die regelmäßig Fisch essen, haben ein geringeres Risiko an einer Depression zu erkranken.

Obst und Gemüse
Täglich mehrmals zu frischem Obst und Gemüse greifen! Dadurch wird nicht nur unsere Abwehr gestärkt, sondern auch unsere Stimmung gehoben.

Vitamin D
Vorsicht vor Vitamin D-Mangel! Das "Sonnen"-Vitamin fehlt uns besonders in der kalten Jahreszeit, wenn die Tage kürzer und die Nächte länger sind. In Lebensmitteln ist nur wenig Vitamin D enthalten. Der Bedarf wird hauptsächlich über die Sonneneinstrahlung gedeckt. Hier steckt das Vitamin drin: Fetter Seefisch wie Lachs, Thunfisch und Makrele, Rinderleber, Milch und Milchprodukte, Eigelb.

Schokolade
Naschkatzen aufgepasst! Schokolade macht wirklich glücklich und zufrieden. Das liegt an dem enthaltenen Phenylethylamin, das Lustgefühle im Gehirn auslöst. Ein Stimmungshoch, wie man es sonst nur in Phasen der Verliebtheit verspürt. Wählen Sie die dunkle Variante.

Das Auge isst mit
Psychologen fanden heraus: Wer den Tisch liebevoll deckt, schönes Geschirr benutzt und das Essen mit Gewürzen und Kräutern garniert, fühlt sich wohler. Laden Sie Freunde ein und essen Sie gemeinsam!


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |