09. Juli 2010 09:58

An die Griller! 

Wiens schönste öffentliche Grillplätze

Top-Tipps: So wird das Grillen zu einem gesunden Vergnügen.

Wiens schönste öffentliche Grillplätze
© sxc

Die Grillsaison auf Wiens öffentlichen Grillplätzen hat begonnen. Insgesamt gibt es in Wien acht öffentliche Grillplätze, wobei die beiden besonders beliebten Grillplätze an der Neuen Donau auch als so genannte Grillzonen bekannt sind. Die Benützung all dieser Grillplätze ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich. Ein eigener Griller muss mitgebracht werden.

So grillen Sie gesund und lecker!

"Die Grillplätze im öffentlichen Raum sind unser Angebot an alle Wienerinnen und Wiener, die keine Möglichkeit haben auf privatem Raum, etwa in einem eigenen Garten, zu grillen. Dass sich die BenutzerInnen der Grillplätze dabei an die Sauberkeitsspielregeln der Stadt zu halten haben, ist selbstverständlich. Das Thema Sauberkeit ist auch zentrales Thema bei den Kontrollaufgaben der GrillplatzmeisterInnen", betont Umweltstadträtin Ulli Sima.

Einzelgrillplätze auf der Donauinsel zum Reservieren
Darüber hinaus gibt es auf der Donauinsel und am Nordufer der Neuen Donau 15 Einzelgrillplätze, für die es nicht notwendig ist, eigene Grillgeräte mitzubringen. Diese Plätze sind allerdings kostenpflichtig und müssen vorreserviert werden. Die Reservierung eines solchen Grillplatzes kostet zehn Euro. Da die Plätze heiß begehrt sind, empfiehlt die Stadt Wien den gewünschten Grillplatz mindestens vier Wochen im Voraus zu reservieren. Dabei gilt: Je früher, desto besser. Die Abwicklung ist denkbar einfach: Nach Reservierung und Bezahlung wird eine Bestätigung zugesendet, die zum Grillplatz mitzunehmen ist. Die Reservierung ist telefonisch unter 01/4000-96 4 96 oder online unter www.gewaesser.wien.at möglich.

GrillplatzmeisterInnen sorgen für konfliktfreies Miteinander
Damit mögliche Konflikte zwischen Grillfans und AnrainerInnen oder SpaziergängerInnen bereits im Vorhinein vermieden werden können, sorgen seit mittlerweile fünf Jahren so genannte GrillplatzmeisterInnen für ein friedliches Miteinander auf den Grillplätzen. Insgesamt sind 16 Grillplatzmeister und eine Grillplatzmeisterin an den Wochenenden im Einsatz. Die GrillplatzmeisterInnen kontrollieren auch die Einhaltung der Sicherheitsregeln beim Grillen und verhindern Überbelegung einzelner Grillplätze, indem Sie bei Bedarf auf andere Grillplätze verweisen. Auch dem Bedürfnis nach mehr Sauberkeit auf den Grillplätzen und der Minimierung der Rauchentwicklung wird Rechnung getragen. Die Beratung findet neben Deutsch auch in Türkisch und Bosnisch-Serbokroatisch statt.

Dazu Integrationsstadträtin Sandra Frauenberger: "Oftmals sind die Ursachen von Problemsituationen einfach Missverständnisse und die räumen die GrillplatzmeisterInnen durch intensive Aufklärung und Information aus. Sie sind nicht nur mehrsprachig, sondern zeichnen sich auch durch eine hohe interkulturelle Kompetenz aus. Die GrillplatzmeisterInnen leisten damit einen wesentlichen Beitrag zu einem guten Zusammenleben und fördern einen respektvollen Umgang miteinander. Sie sind außerdem beispielgebend dafür, dass die Stadtverwaltung "Vielfalt" lebt und als unverzichtbares Potenzial erkennt."

Das Konzept der GrillplatzmeisterInnen hat sich jedenfalls voll bewährt. Seit diese zum Einsatz kommen, funktioniert das Zusammenleben auf den Grillplätzen hervorragend.

Die Standorte aller Grillplätze sind im Internet unter www.wien.gv.at/umwelt/wald/freizeit/grillstandorte.html zu finden.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |