29. Oktober 2007 08:20

Moodfood 

Gute Laune ist essbar

Kultautor Rüdiger Dahlke bittet seine Fangemeinde zu Tisch. In seinem neuen Kochbuch serviert er Gute-Laune-Gerichte.

Gute Laune ist essbar

Es ist kalt und regnerisch. Der Himmel trüb und bewölkt. Die Stimmung auf dem Tiefpunkt. Das Geheimrezept gegen die schlechte Laune: Essen! Die Rezeptur gegen den Frust ist einfach: Man nehme naturbelassene, gesunde Produkte, bereite sie aufwendig zu und nehme sich Zeit für den Genuss. Werden diese drei Säulen beachtet, sind Körper, Geist und Seele in Balance – das ist die Botschaft von Kult-Autor Rüdiger Dahlke und der Haubenköchin Dorothea Neumayr, die gemeinsam das neue Kochbuch Vom Essen, Trinken und Leben geschrieben haben.

Tipps!
Mit hilfreichen Tricks rund um Ernährung und Zubereitung, sowie 89 ausgewählten Rezepten möchten das Autoren-Duo zeigen, dass bestimmte Speisen die Sinne in jeglicher Form beeinflussen. Man könnte die Feinschmecker-Lektüre auch unter das Motto „Gutes Essen hilft in allen Lebenslagen“ stellen. So gibt es neben Speisen für gute Stimmung auch Rezepte, die in Stresssituationen helfen sollen, oder die Lebens- und Liebeslust ankurbeln. Außerdem kann man den eigenen Ernährungstyp austesten und so die perfekten Gerichte finden, um das Altern zu verzögern oder auch um abzunehmen. Die ideale Anleitung für alle, die ohne Reue genießen wollen.

Nächste Seite: Die besten Rezepte

Blumige Kartoffelsuppe
Für 4 Pers.:
300 g mehlige Kartoffeln, 100 g Butter, 200 ml Sahne, Muskatnuss, Salz, Pfeffer, 200 ml Consommé, Gänseblümchen
Zubereitung: Kartoffeln schälen, achteln und in gut gesalzenem Wasser garen. Anschließend durch ein Sieb drücken und noch heiß auf dem Herd mit zerlassener Butter und Sahne glattrühren. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend die Consommé darunterrühren und einmal aufkochen lassen. Suppe in tiefe Teller füllen und Gänseblümchenblüten darüber streuen.

Seetefel auf Ratatouille
Für 4 Pers.:
8 Seeteufelmedaillons (à 60 g, aus dem dicken Mittelstück, küchenfertig gehäutet), 16 Basilikumblätter, Olivenöl, Salz, Pfeffer; Ratatouille: 1 Zehe Knoblauch, 1 Zwiebel, 1 Aubergine, 150 g Zucchini, 300 g Fleischtomaten, Thymian, 1 EL Tomatenmark, 6 EL Tomatensaft
Zubereitung: Für den Seeteufel: Medaillons waagrecht so aufschneiden, dass sie an einem Ende noch zusammenhängen. Medaillons aufklappen, zwischen 2 Lagen Klarsichtfolie leicht flach klopfen, mit Basilikumblättern füllen und mit Holzstäbchen zusammenstecken. Von beiden Seiten insgesamt 5 Minuten braten und mit Salz und Pfeffer würzen.
Für das Ratatouille: Olivenöl erhitzen, Knoblauch und Zwiebel darin glasig dünsten. In 1 cm große Würfel geschnittene Auberginen, Zucchini und Tomaten hinzugeben und kurz andünsten. Tomatenmark unterrühren und mit Tomatensaft auffüllen. 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Abschmecken!

Himbeeromelett
Für 4 Pers.:
200 g Topfen, 3 Eigelb, Schale 1 unbehandelten Zitrone, 4 Eiweiß, 100 g Zucker, 300 g Himbeeren, 30 g Butter, 2 EL Sahne
Zubereitung: Den Topfen durch ein Sieb in eine Schüssel streichen. Eigelb und Zitronenschale unterrühren. Eiweiß und 70 g Zucker zu einer cremigen Masse schlagen und unter die Topfenmasse mischen. 150 g Himbeeren mit dem restlichen Zucker vermischen. Übrige Himbeeren mit dem Mixstab pürieren und anschließend durch einen Sieb passieren. Etwas Butter schmelzen, ein Viertel der Omelettmasse zugeben, glattstreichen und auf beiden Seiten goldgelb backen. Omeletts auf vorgewärmte Teller legen. Die Himbeeren darauf verteilen und die Omeletts mit Puderzucker bestäuben. Servieren!


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |