12. Dezember 2008 12:07

Bester Schutz 

Händewaschen zur Vorbeugung

Eine US-Studie zeigt, dass Schulkinder, die ihre Hände richtig waschen, im Vergleich zu anderen Gleichaltrigen rund ein Drittel weniger Fehltage haben.

Händewaschen zur Vorbeugung
© www.sxc.hu
Händewaschen zur Vorbeugung
© www.sxc.hu

Regelmäßiges Händewaschen kann den Ausbruch von Durchfallerkrankungen in Gemeinschaftseinrichtungen um etwa 40 Prozent reduzieren. Darauf verwies Hans-Jürgen Nentwich vom Vorstand des deutschen Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte. Eine US-Studie zeigte außerdem, dass Schulkinder, die ihre Hände richtig waschen, im Vergleich zu anderen Gleichaltrigen rund ein Drittel weniger Fehltage haben.

Regelmäßig Händewaschen
"Eltern sollten häufiges Händewaschen für alle Familienmitglieder zur Regel machen, vor dem Essen, nach dem Toilettengang, nach dem Streicheln von Tieren - auch Haustieren -, nach dem Schnäuzen oder Husten, und wenn jemand nach Hause kommt", empfahl Nentwich. Schon im Vorschulalter solle Händewaschen zur Gewohnheit werden. Am besten seiften Eltern gemeinsam mit ihren Kindern die Hände ein. Eine normale Seife sei dabei ausreichend, es müsse keine antibakterielle Seife sein.

Warm und mit Seife
"Achten Sie darauf, warmes Wasser zu verwenden, das aber nicht zu heiß für Kinderhände ist", empfahl der Facharzt. Das Einseifen sollte etwa 15 Sekunden dauern. Dabei sollte der Schaum auch zwischen die Finger, unter die Nägel und auch ans Handgelenk gelangen. Anschließend sollten Eltern die Kinderhände gut abspülen, mit einem sauberen Handtuch abtrocknen und bei Bedarf eincremen.

Foto: (c) sxc


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare