31. März 2010 11:41

Gesundheits-Irrtümer 

Häufige Mythen in der Medizin

Ein neuer Ratgeber nimmt populäre Gesundheitstipps unter die Lupe und räumt mit einigen verbreiteten Mythen in der Medizin auf.

Häufige Mythen in der Medizin
© Getty Images
Häufige Mythen in der Medizin

Radfahren macht impotent und ein verschluckter Melonenkern nistet im Magen? Fernsehen führt genauso wenig zu eckigen Augen wie die Anti-Rauch-Pille aus einem Süchtigen einen Nichtraucher macht. Der deutsche Mediziner Michael Prang räumt in seinem Ratgeber "Vegetarier leben länger - Die 101 größten Gesundheitsirrtümer" (Verlag C. H. Beck, 159 Seiten, 9, 95 Euro) mit Allgemeinplätzen und gesunden Sprüchen in der Medizin auf. Schade nur, dass er selbst welche hinzufügt.

  1. Häufiges Putzen ist gut für die Hygiene. Im Gegenteil: Zu viel Sauberkeit kann gesundheitsschädigend sein und Allergien fördern.
  2. Ein rohes Steak heilt ein blaues Auge schneller. Falsch! Viel eher passiert das Gegenteil! In rohem Fleisch befinden sich jede Menge Fäulnisbakterien.
  3. Viel Schokolade macht auf Dauer sicher süchtig. Schokolade ist zwar ein Seelentröster, weil Kakao im Gehirn Glückshormone freisetzt. Aber die Kakaobohnen machen auch nicht auf Dauer süchtig.
  4. Beim Hexenschuss sollte man sich wenig bewegen. Falsch! Wenn es die Schmerzen irgendwie zulassen, sollte man sich vorsichtig bewegen.
  5. Die Grippe-Impfung schützt vor Erkältungen. Nein, die Impfung richtet sich gegen Influenza-Viren, die die echte Grippe auslösen können. Gegen Erkältungsviren wirkt sie nicht.
  6. Bei Nasenbluten den Kopf in den Nacken legen. Falsch! Viel erfolgreicher ist es, die Nasenflügel für mindestens zwei Minuten bei nach vorne geneigtem Kopf zusammenzudrücken.
  7. Eine Zecke immer linksherum aus der Haut drehen. Nein, denn der Stechapparat der Zecken hat kein Gewinde! Nach einem Stich die Zecke schnell mit einer Pinzette einfach herausziehen.
  8. Rotwein fördert Schlaf. Wer einen gemütlichen Abend mit Rotwein ausklingen lässt, schläft meist zwar schneller ein, - aber: Wenn der Alkohol-Spiegel sinkt, kommt es zu Weckimpulsen und der Tiefschlaf wird unterbrochen.
  9. Naturheilmittel haben keine Nebenwirkungen!. Pflanzliche Wirkstoffe bestehen aus chemischen Bausteinen. Deshalb haben sie Wirkungen wie auch Nebenwirkungen.
  10. Radfahren macht impotent! Nur Radfahrer, die pro Woche um die 500 Kilometer auf einem harten Fahrradsattel zurücklegen, sind möglicherweise gefährdet, vorübergehend impotent zu werden. Denn die Sättel können Blutgefäße und Nervenbahnen quetschen.
  11. Verschluckte Melonenkerne nisten im Magen. Ein Märchen! Wie alle Fremdkörper scheiden Magen und Darm auch Melonenkerne wieder aus.
  12. Essig verdünnt Blut!. Auch das ist ein Irrtum. Essig kann zwar so manches verdünnen, aber kein Blut!
  13. Cola greift den Magen an, hilft bei Durchfall. Cola verursacht keine Magengeschwüre! Ein Irrtum ist auch, dass Cola gut bei Durchfall sei. Der Körper braucht nur Zucker.
  14. Eine Morgenerektion zeugt von Potenz! Die Morgenerektion hat nichts mit der Potenz zu tun, sondern tritt immer in der Traumphase auf.
  15. Wir nutzen nur 10 Prozent unseres Gehirns. Falsch! Wir nutzen im Verlauf eines Tages sogar bis zu 80 Prozent aller Gehirnzellen (... vielleicht nicht immer).


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |