16. November 2009 12:49

Spermaqualität 

Hausarbeit ist schlecht für Männer

Staubsauger, Mikrowelle und Co. sind schlecht für die Zeugungsfähigkeit.

Hausarbeit ist schlecht für Männer
© Getty

Auf diese Ausrede haben Männer gewartet: Staubsaugen & Co. verschlechtert die Spermaqualität. Eine Studie der US-Universität Stanford hat jetzt herausgefunden, dass elektrische Haushaltsgeräte die Spermienanzahl deutlich verringern. Staubsauger, Mikrowellen und Waschmaschinen erzeugen elektromagnetische Felder, welche für eine schlechte Spermaqualität sorgen.

Die Untersuchung
Wissenschaftler untersuchten das Sperma von 148 Spendern einer Samenbank. Die Probanden trugen über einen Zeitraum von 24 Stunden Messuhren, die das magnetische Feld maßen, das die Männer im Alltag umgibt. Das Ergebnis: 76 Männer, die einem erhöhten Strahlenwert ausgesetzt waren, hatten schlechteres Sperma. In früheren Studien wurde bereits festgestellt, dass extremer Alkoholkonsum, Rauchen, einseitige Ernährung und Drogenkonsum die Spermienanzahl und die Qualität verringern.

Für das starke Geschlecht gibt es aber auch abseits von Mikrowelle und Co. noch einiges zu tun: Abwaschen, Müll rausbringen, Boden aufwaschen,... - hierbei besteht keine Gefahr für die Zeugungsfähigkeit.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |