07. Jänner 2010 07:47

Natürlich heilen 

So stoppen Sie Husten

Hausmittel: Säfte, Kräuter und Inhalationen statt Antibiotika.

So stoppen Sie Husten
© Getty Images

Auch wenn er in den meisten Fällen harmlos ist: Husten kann für schlaflose Nächte und quälende Attacken sorgen. Der Auslöser sind vorwiegend Viren, die in den Atemwegen siedeln. Die gereizten Bronchien lassen sich mit einem rezeptfreien Hustenstiller aus der Apotheke besänftigen. Wenn sich mit fortschreitender Erkältung oder Grippe Schleim bildet, können Hustenlöser das Abhusten erleichtern.

Was nehmen?
Effektive Hustenmittel in Form von Säften, Tropfen oder Brausetabletten sind rezeptfrei in jeder Apotheke erhältlich. Verschreibungspflichtige Antibiotika sind dagegen nutzlos, weil sie gegen Viren machtlos sind. Sie kommen nur bei einer bakteriellen Superinfektion – etwa bei einem verschleppten Infekt zum Einsatz.

Hausmittel
Das beste Hausmittel zur Vorbeugung und Therapie von Husten ist Inhalieren: Kopf über einer Schlüssel mit heißem Wasser abdecken und den Dampf inhalieren. Geben Sie bei schleimigem Husten Kamillenblüten oder bei trocknem Husten Salz ins Wasser.

Ätherische Öle und Heilpflanzen wie Efeu, Thymian, Kapland-Pelargonie und Primel wirken ebenfalls entzündungshemmend und gleichzeitig dämpfend auf das Hustenzentrum.

"Schüßler Salze" bei Husten
Spezielle Mineralstoffe – so genannte Schüßler Salze – können Husten rasch bekämpfen. Die Tabletten einfach im Mund zergehen lassen:
Kalium chloratum Nr. 4 gilt als das Hauptmittel bei Husten. Über den Tag verteilt nehmen.
Natrium chloratum Nr. 8 wird bei Reizhusten und Husten mit glasklarem Schleim eingenommen.
Natrium sulfuricum Nr. 10 wirkt gegen Husten mit gelblich-grünlichem Schleim.
Calcium phosphoricum Nr. 2 bei trockenem Husten.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |