10. Juni 2010 09:12

Es wird heiß 

10 Tipps: So überstehen Sie die Hitze

Die nächsten Tage werden heiß. So kommen Sie gesund durch die Hitze.

10 Tipps: So überstehen Sie die Hitze
© sxc

Womit der Mai geizte, das beschert uns der Juni: Sonnenstunden. Für die kommenden Tage werden - vor allem in Ostösterreich - Temperaturen von 30 Grad und mehr erwartet. Um die heißen Tage richtig genießen zu können, ist es wichtig, den gesunden Menschenverstand walten zu lassen.

Viel trinken!
"Entscheidend ist die Aufnahme von ausreichend Flüssigkeit - mindestens zwei bis drei Liter täglich", sagt Dr. Wolfgang Schreiber, Chefarzt des Österreichischen Roten Kreuzes, "Am besten sind Mineralwasser und verdünnte Fruchtsäfte. Auf Alkohol sollte weitgehend verzichtet werden und auch stark koffeinhaltige Getränke sollte man nur in geringem Maß zu sich nehmen." Grundsätzlich ist es ratsam, sich an besonders heißen Tagen wenig bis gar keinen körperlichen Anstrengungen auszusetzen. In der Sonne sollte stets eine Kopfbedeckung getragen werden - das gilt insbesondere für Kinder.

Ab in den Schatten!
"Wichtig ist es weiters, auf die Signale des Körpers zu hören - wenn der Mund trocken wird, ein Gefühl von Schlappheit einsetzt, Kopfschmerzen, Schwindel oder Krämpfe in Armen oder Beinen auftreten, sollte man in den Schatten gehen, sich hinlegen, die Beine hoch lagern und Wasser trinken", so Schreiber. "Verschlimmert sich der Zustand muss man unter der Telefonnummer 144 die Rettung verständigen."

Die besten Tipps gegen Hitzeschäden

1. Trinken
Durch die hohen Temperaturen verdunstet bis zu ein Liter Körperflüssigkeit. Auch wenn Sie nicht schwitzen, sollten Sie jetzt 2,5 Liter täglich trinken: Mineral- oder Leitungswasser, ungesüßte Früchte- oder Kräutertees und verdünnte Obstsäfte.

2. Kein Sport
Durch die Hitze erweitern sich die Blutgefäße und der Blutdruck sinkt. Da Sie jetzt körperlich weniger belastbar sind, sollten Sie sich Ruhepausen gönnen. Wenn Sie Sport treiben wollen, dann nur in den frühen Morgenstunden.

3. Kleidung
Um dem Hitzestau im Körper entgegenzuwirken, sollten Sie helle und weite Kleidung tragen. Verzichten Sie auf Mode, die im Brustbereich oder in der Taille einengt, um Kreislaufprobleme und Atemnot zu vermeiden.

4. Essen
Durch die hohen Temperaturen ist auch die Verdauungsleistung eingeschränkt. Verzichten Sie auf schwere und fette Mahlzeiten. Essen Sie lauwarmes gedünstetes Gemüse, Salate oder Reis mit Fisch. Wasserreiches Obst gibt dem Körper Flüssigkeit.

5. Wenig Kaffee
Zu viel Koffein belastet den Körper und trocknet aus. Daher sollten Sie jetzt weniger Kaffee trinken als sonst. Das gilt auch für alkoholische Getränke: Sie entziehen dem Organismus Flüssigkeit und belasten zusätzlich Herz und Kreislauf.

6. Hitze-Schutz
Wenn möglich, halten Sie sich in der Mittagshitze nur in geschlossenen Räumen auf. Nützen Sie die frühen Morgenstunden zum Lüften und halten Sie dann die Räume bis zum Abend möglichst dunkel.

7. Beine hoch
Durch die Verlangsamung des Kreislaufes können auch die Beine anschwellen. Wann immer möglich, legen Sie die Füße hoch. Gegen Venenleiden helfen Präparate mit Weinlaub oder Rosskastanie (erhältlich in der Apotheke).

8. Abkühlen
Hitze beeinträchtigt das Herz-Kreislaufsystem. Gegen Übelkeit, Kopfschmerz und Schwindel helfen: Kaltes Tuch auf Nacken und Dekolleté legen, kühle Fußbäder machen oder kaltes Wasser eine Minute über Handpuls laufen lassen.

9. Lauwarm
Verzichten Sie auf eisgekühlte Getränke und kalte Duschen. Denn beides führt zu einer Temperaturerhöhung im Körper. Duschen Sie lauwarm und trocknen Sie sich nicht ab. Die Verdunstungskälte wirkt abkühlend.

10. Gefahr Auto
Achten Sie vor allem im Auto auf gute Durchlüftung (Fenster oder Gebläse). Bei Hitze ist die Konzentrationsfähigkeit eingeschränkt, was Sie bei Autofahrten jetzt immer besonders berücksichtigen sollten.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |