27. Oktober 2009 10:23

Studie zeigt 

Höheres Diabetes-Risiko bei Männern

Zuckertest und Bauchumfang zeigen persönliches Risiko.

Höheres Diabetes-Risiko bei Männern
© sxc

Männer ab 55 Jahren werden doppelt so häufig zuckerkrank wie Frauen. Das Deutsche Diabetes-Zentrum in Düsseldorf und das Helmholtz-Zentrum München fanden in einer mehrjährigen Studie zugleich heraus, dass das persönliche Risiko mit einem einfachen Zuckertest und am Bauchumfang früh erkennbar ist.

Erhöhter Blutzucker
Die Mediziner hatten für eine repräsentative Stichprobe 1.350 Menschen im Alter von 55 bis 74 Jahren untersucht. Sieben Jahre nach der ersten Untersuchung waren 10,5 Prozent der Teilnehmer an Typ-2-Diabetes erkrankt - darunter doppelt so viele Männer wie Frauen. Von den Patienten, die zu Beginn erhöhten Blutzucker und einen erhöhten Zuckerbelastungs-Testwert (OGTT) aufwiesen, erkrankte sogar jeder zweite. "Unsere Studie zeigt den oralen Glukosetoleranztest nicht nur zur Sicherung der Diagnose, sondern auch zur Risiko-Vorhersage als nützliches Instrument", betonte Christa Meisinger.

Bauchumfang
Ein erhöhtes Risiko zeige auch ein Bauchumfang ab 102 Zentimetern bei Männern und 88 Zentimetern bei Frauen, starkes Übergewicht sowie Diabetes bei den Eltern. Bauchfett mache die Körperzellen unempfindlich gegenüber Insulin, erklärten die Ärzte. Deshalb "sollte nicht nur das Körpergewicht, sondern auch der Bauchumfang gemessen werden".


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |