05. November 2008 08:51

Mehr Energie 

Chronisch müde durch Hormonmangel

Schwächelnde Hormondrüsen können die Ursache für chronische Müdigkeit sein. Das hilft.

Chronisch müde durch Hormonmangel
© sxc
Chronisch müde durch Hormonmangel
© sxc

Für manche sind es die kürzeren Tage, für andere wiederum zu viele Belastungen durch Job und/oder Privatleben, die den körpereigenen Energie-Pegel nach unten sinken lassen. Doch auch Mangel an Vitalstoffen im Blut sowie an körpereigenen Botenstoffen können die Ursache für Lust- und Antriebslosigkeit sein. Die Spurensuche lohnt sich also, wenn die Lethargie überhand nimmt.

Hormone
„Eine Unterfunktion der Schilddrüsen oder der Nebennieren kann zu chronischer Müdigkeit führen“, erklärt Hormonspezialist Johannes Huber. Die Betroffenen wissen oft nichts von ihren schwächelnden Hormondrüsen. Versuche, die Aktivität durch Koffein & Co. wiederzugewinnen, schlagen fehl. Vor allem Frauen leiden häufig unter Schilddrüsenunterfunktion, erklärt Huber in seinem, diese Woche erscheinenden Ratgeber „Gesundheit der Frau“. Auch niedriger Testosteronspiegel kann sowohl bei Frauen als auch bei Männern Antrieb und Libido bremsen.

Diabetes
Müdigkeit, Mattigkeit, Abgeschlagenheit und Leistungsminderung können ihre Ursache aber auch in einer nicht mehr funktionierenden Bauchspeicheldrüse haben. Wird zu wenig Insulin produziert, steigt der Blutzuckerspiegel an, während die geistige und körperliche Belastbarkeit sinkt. Ein Blutzuckertest aus der Apotheke ist leicht durchzuführen.

Abwehr
Eine schwache Thymusdrüse wiederum führt zu eingeschränkter Abwehr gegenüber Krankheitserregern. Auch leichte Infektionen können für Wochen die Lebensgeister vertreiben. Die Tipps im Kasten unten helfen, sie wieder zu erwecken.

Tipps: Mehr Energie!
Check-up
Bei chronischer Müdigkeit Schilddrüsenhormone, DHEA, Cortisol, Testosteron und Blutzucker checken lassen.
Training
Eine Studie der Universität von Georgia zeigt: Regelmäßiges Workout hebt das Energie-Level bei chronisch Müden.
Akupunktur
Der Klassiker der TCM bringt den blockierten Energiestrom wieder in Fluss.
Aminosäuren
Tyrosin ist besser als Kaffee. Protein-Shakes steigern die Leistungsfähigkeit nicht nur in den Muskeln.
Eisen
Ob Eisenmangel die Ursache der Müdigkeit ist, kann nur ein Bluttest nachweisen.
DHEA
Ein erniedrigter DHEA- und Testosteronspiegel kann durch die Einnahme von DHEA beseitigt werden.
Abschalten
Stress bremst die Aktivität der Hormondrüsen.
Ernährung
Bei zu viel Süßem macht nicht nur die Bauchspeicheldrüse auf Dauer schlapp.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |