28. Mai 2010 09:19

Gesunde Zähne 

Die richtige Zahnpflege für Ihren Hund

So unterstützen Sie Ihren Hund bei der Zahn-Hygiene.

Die richtige Zahnpflege für Ihren Hund
© sxc

Bei Hunden können mehrere Faktoren zu Zahnerkrankungen führen: Zunächst ist es die mangelnde Hygiene im Maul des Tieres, die leicht zur Bildung von Zahnstein führen kann. Weiches, klebriges Futter kann zu Zahnbelag führen. Außerdem entstehen durch Zahnfehlstellungen wie etwa zu eng aneinanderliegende Zähne auch bei Hunden Löcher in den Zähnen.

Daher empfiehlt es sich, den Hund bei der Hygiene im Maul zu unterstützen. Obwohl Zahnerkrankungen grundsätzlich häufiger bei alten Hunden vorkommen, sollte das Tier bereits von klein auf an Mundhygiene gewöhnt werden.

Johanna Stadler von VIER PFOTEN rät: „Es gibt in jedem Tierfachhandel Zahnbürsten und Zahnpasta in verschiedenen Geschmacksrichtungen.“ Auch die bei Hunden so beliebten Kaustreifen haben positive Wirkung auf die Zähne der Tiere: „Untersuchungen haben ergeben, dass durch die vermehrte Produktion von Speichelfluss beim Kauen eine pflegerische Wirkung entsteht“, erklärt Johanna Stadler.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare