03. Juli 2008 10:06

Diabetes & Co. 

Junkfood schädigt ungeborene Kinder

Wer sich während der Schwangerschaft oder Stillzeit schlecht ernährt riskiert dauerhafte Gesundheitsschäden seines Kindes.

Junkfood schädigt ungeborene Kinder
© sxc

Wissenschafter des Royal Veterinary Collage haben nun die Gewissheit - Fast Food kann langfristige Schäden verursachen, besonders gefährdet sind Babys im Mutterleib. Die Wissenschafter führten Tests mit Ratten durch, die Jungen jener Tiere die mit fettem, unnatürlichem Futter ernährt wurden wiesen höhere Blutfettwerte auf und hatten ein erhöhtes Diabetes-Risiko.

Erhöhtes Verlangen nach Fast-Food
Ein weiteres Ergebnis der Studie: Jungtiere, deren Eltern während der Trächtigkeit und des Säugens mit Junk-Food ernährt wurden wiesen ein erhöhtes Verlangen danach auf. Die Veranlagung zu Krankheiten konnte auch im Nachhinein nicht mehr korrigiert werden, selbst wenn die Jungtiere gesund ernährt wurden. Studien mit Menschen hätten ebenfalls bereits gezeigt, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen dem Gewicht der Eltern und dem Gewicht der Kinder gibt.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare