15. Februar 2008 10:19

Bravo-Studie 

Kondome sind Jugendlichen meist zu groß

Umfrage des Jugendmagazins Bravo zeigt: Für jeden vierten Jungen zwischen 13 und 20 sind handelsübliche Kondome zu groß.

Kondome sind Jugendlichen meist zu groß
© sxc

Schlechter Start! Normale Kondome, die in Drogerien gekauft werden können, sind den meisten Jugendlichen zu groß. Eine richtige Katastrophe, denn gerade beim ersten Mal verhüten die meisten Jugendlichen mit Kondom. Bei den meisten Jungs zwischen 13 und 17 Jahren ist der Penis noch nicht ausgewachsen. Passt das Kondom von Anfang an nicht richtig, wächst der Frust. Und wer als Junge bei der Verhütung mit Kondomen schon schlechte Erfahrungen macht, der benutzt auch als Mann nur ungern Kondome.

Abschreckend
Dr. Eveline von Arx vom Dr.-Sommer-Team der Bravo: "Kondome sind bei richtiger Anwendung das sicherste Verhütungsmittel. Denn es schützt nicht nur wie alle anderen Verhütungsmethoden vor ungewollter Schwangerschaft, sondern auch vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Wenn Jugendliche von Anfang an die Erfahrung machen, dass Kondome nicht richtig passen und abrutschen, sind sie von Gummis schnell genervt und benutzen sie – aus Scham oder Frust – auch später nicht.“

Online-Umfrage
An der Online-Umfrage hatten sich von Mai 2007 bis Januar 2008 12.970 Jungen und junge Männer im Alter zwischen 13 und 20 Jahren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beteiligt

Mehr Infos: www.bravo.de


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare