30. März 2009 09:53

Astro-Medizin 

Krebs

Lebensmotto: Ich fühle!

Krebs

Das sagt die Astrologin. Der Mond regiert das Wasserzeichen Krebs. Das Krebs-Leben wird daher stark von seinem Rhythmus geprägt. Dem Krebs werden die Regionen Brüste, Speiseröhre, Zwerchfell, Magen und Bauchspeicheldrüse zugeordnet. Krebse sind leicht gekränkt und verwundbar. Ihr Körper wirkt manchmal aufgeschwemmt, weil er schwer Wasser abgibt. Fühlt sich ein Krebs nicht wohl, was leider oft vorkommt, schlägt sich das meist auf den Magen. Die Folgen: Sodbrennen oder Gastritis.

Das sagt der Internist. Krebs-Frauen neigen zu Übergewicht, fallen aber nicht ins Extreme. Ihr Problembereich ab dem vierten Lebensjahrzehnt ist der Hüftspeck. In jungen Jahren tendieren Krebs-Frauen zu Magen-Darmerkrankungen; später zu Blutzuckerschwankungen. Ihr schwaches Organ ist die Niere. Gute Nachricht: Top-Werte bei Cholesterin und Blutfetten!

Der kranke Krebs. Sorgen oder verschmähte Liebe beeinflussen ihn stärker als Viren. Oft kann er – aus falschem Schamgefühl heraus – dem Arzt nicht die wirklichen Gründe für sein Leiden nennen.

Gesundtipp: Machen Sie Ihren Magen nicht zum Müllschlucker für Probleme! Sagen Sie frei heraus, was Sie bedrückt. Operationen nur bei abnehmendem Mond durchführen!


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |