05. Dezember 2007 09:07

Ungesund 

Krebsgifte in Weihnachtskeksen

Foodwatch hat wieder Krebs erregendes Acrylamid in Lebkuchen und Spekulatius gefunden. So belastet sind unsere Kekse.

Krebsgifte in Weihnachtskeksen
© sxc

Das verdirbt einem den Appetit auf leckeres Weihnachtsgebäck. Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch hat wieder Krebs erregendes Acrylamid in Lebkuchen und Spekulatius gefunden. Die krebsverdächtige Substanz entsteht beim Backen und Braten und lässt sich durch gute Herstellungspraxis stark verringern.

Nicht gekennzeichnet
"Der Test zeigt, dass sich einige Hersteller für einen niedrigen Wert des Gefahrenstoffes Acrylamid einsetzen", stellte Matthias Wolfschmidt von Foodwatch fest. "Diese Hersteller werden dafür im Markt jedoch nicht belohnt, weil der Verbraucher nicht erkennen kann, welche Produkte weniger Acrylamid enthalten."

Krebs erregend
Insgesamt wurden elf Lebkuchen, fünf Butter-Spekulatius und zwei Gewürz-Spekulatius untersucht. Acrylamid entsteht beim Erhitzen stärkehaltiger Lebensmittel und hat sich im Tierversuch als Krebs erregend erwiesen. Seit 2002 nimmt Foodwatch alljährlich Weihnachtsgebäck unter die Lupe. Bei Spekulatius ist die Belastung im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Bei vier der sieben getesteten Produkte waren die Werte höher als 2006.

Schon kleinste Mengen gefährlich
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt einen maximalen Verzehr von einem Mikrogramm Acrylamid pro Kilo Körpergewicht am Tag. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hält den Stoff für extrem gefährlich. Es könne gar kein gesundheitlich unbedenklicher Grenzwert in Lebensmitteln festgelegt werden, weil schon bei kleinsten Mengen Risiken bestehen, heißt es aus dem BfR. Die Werte der WHO seien nur ein praktikabler Richtwert.

Besonders für Kinder gefährlich
Legt man den Richtwert der WHO zugrunde, dürfte ein 20 Kilogramm schweres Kind täglich nicht mehr als anderthalb Stück "Echte Pulsnitzer Delikatess Lebkuchen" essen. Außerdem wäre der Verzehr anderer Röstprodukte wie Toast oder Pommes Frites tabu.

Durchklicken: Die Ergebnisse im Detail:

slideshowsmall

slideshowsmall


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare