20. Mai 2010 08:39

Cross-Country-Routen 

Lauftraining inmitten der Natur

Die besten Cross-Country-Routen machen das Lauftraining zu einem Erlebnis.

Lauftraining inmitten der Natur
© Getty Images

Durchs Gelände. Es muss nicht immer Asphalt sein. Ganz nach diesem Motto locken die schönsten Cross-Country-Routen nicht nur dazu, die persönliche Fitness zu stärken. Durch Wälder und auf Hügeln sorgt die schöne Aussicht und die Natur selbst dafür, dass man gerne noch etwas länger läuft.

Laufparadies
So wie im niederösterreichischen Gumpoldskirchen. Mehrere Routen bieten für Anfänger wie Fortgeschrittene ideale Strecken. Wie beispielsweise die Klingerrunde. Diese rund zehn Kilometer lange Route führt – großteils auf festem Naturboden – entlang der Wiener Hochquellwasserleitung durch Weinberge, den Föhrenwald oder vorbei an der Hubertushütte. Aufgrund eines Gesamtanstiegs von knapp 400 Höhenmetern ist die Strecke eher für geübte Läufer geeignet.

Die schönsten Routen
Wallersee
Die Sparkassen-Runde am Salzburger Wallersee ist eine 3,5km lange Strecke für Einsteiger, die großteils auf Schotter gelaufen wird.
Mehr Infos: www.runnersfun.com

Braunau
Genießer-Highway nennt sich die mittelschwere, abwechslungsreiche und 8 km lange Strecke im oberösterreichischen Braunau am Inn.
Mehr Infos: www.runnersfun.com


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare