17. August 2007 09:17

US-Studie zeigt 

Light-Produkte schlecht für Kids

Kalorienreduzierte Lebensmittel sind für Kinder besonders schlecht. Risiko für Übergewicht im Erwachsenenalter ist sehr hoch.

Light-Produkte schlecht für Kids
© buenos dias

Kinder sollten kalorienreduzierte Lebensmittel meiden. Eine kanadische Tierstudie deutet darauf hin, dass der junge Organismus lernt, den Geschmack eines Lebensmittels mit der damit verbundenen Energiemenge zu verbinden. Junge Ratten, die zunächst mit kalorienreduzierter Kost ernährt wurden, neigten in der Studie später dazu, zu viel zu fressen und übergewichtig zu werden.

Geschmack und Kalorienmenge
Diese Tendenz trat bei älteren Ratten nicht auf. Die Forscher der Universität von Alberta leiten daraus ab, dass der Körper gerade im frühen Lebensalter Geschmackseigenschaften und die gelieferte Kalorienmenge von Lebensmitteln miteinander verknüpft. Eine solche Geschmackskonditionierung könne die Basis einer späteren Neigung sein, zu viel zu essen, vermuten die Soziologen in der Zeitschrift "Obesity".

Softdrinks mit Süßstoff
Dies könnte auch Resultate früherer Studien erklären, denen zufolge etwa der Konsum von kalorienarmen Süßgetränken in der Kindheit das spätere Risiko für Übergewicht, Diabetes und Herzerkrankungen erhöht. Das beste Rezept zur Prävention von Übergewicht sei eine ausgewogene Ernährung und viel Bewegung, betonen die Experten.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare