20. Dezember 2007 10:30

AK Test 

Maroni schneiden heuer besser ab

Positives Detail: Jeder zweite Anbieter gab zu den bestellten Maroni einige Früchte mehr ins Stanitzel.

Maroni schneiden heuer besser ab
© APA/ Herbert Pfarrhofer

Weniger schlechte Maroni als im Vorjahr, aber dafür lassen sie sich heuer schwerer schälen - das ist das Ergebnis eines Testeinkaufs der Arbeiterkammer (AK) bei 40 Wiener Standlern. Positives Detail: Jeder zweite Anbieter gab zu den bestellten Maroni einige Früchte mehr ins Stanitzel.

Schwer schälbar
Im Durchschnitt war fast jede zehnte Maroni schimmelig, faul oder wurmig und jede fünfte ließ sich schwer oder gar nicht schälen. Die AK verlangt von den Anbietern, dass sie immer ausreichend Extrastücke zum Ausgleich für mangelhafte Maroni ins Stanitzel geben.

Heuer besser
Im Vorjahr war bei zwei Drittel der Anbieter die Qualität nicht zufriedenstellend. "Heuer sind die Maroni offenbar besser", so die AK. Berücksichtigt man die allenfalls dazugegebenen Maroni, ist in diesem Jahr bei einem Drittel der Anbieter die Qualität nach wie vor unbefriedigend und bei einem Drittel noch akzeptabel. Bei 40 Prozent waren sie im Großen und Ganzen in Ordnung - bei zwölf Standlern davon optimal: Sie hatten im Stanitzel keine einzige schlechte Maroni oder sie gaben ausreichend Mehrstücke rein, um die beanstandeten Früchte auszugleichen.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |