24. Jänner 2007 09:12

Neue US-Studie 

Mit Kaffee gegen Muskelkater

Eine akutelle US-Studie zeigt, das zwei Tassen Kaffee den Muskelkater nach dem Sport um bis zu 48 Prozent reduzieren kann.

Mit Kaffee gegen Muskelkater
© (c) buenos dias

Laut einer aktuellen US-Studie mindert Koffein den Muskelkater nach dem Sport. Der Koffeingehalt von zwei Tassen Tee brachte Frauen dabei sogar mehr Linderung als bekannt wirksame Mittel gegen Muskelbeschwerden wie Aspirin. Die Schmerzintensität habe nur die Hälfte im Vergleich zu einem Placebo-Medikament betragen, berichten die Forscher im "Journal of Pain".

Muskelkater um 48 Prozent reduziert
Die Wissenschaftler der Universität von Georgia ließen neun Studentinnen, die nicht regelmäßig Sport trieben und selten Kaffee tranken, zunächst eine Übung absolvieren, die mäßigen Muskelkater verursachte. Ein bis zwei Tage später nahmen die Frauen entweder Koffein oder ein Scheinpräparat ein und absolvierten eine Stunde später Oberschenkeltraining von mittlerer oder sehr hoher Intensität. Verglichen mit dem Placebo senkte Koffein die Muskelschmerzen bei mittelintensiver Belastung um 26 Prozent, bei sehr intensivem Training um 48 Prozent.

Koffein blockiert Rezeptoren
Die Forscher erklären diesen Effekt im "Journal of Pain" damit, dass Koffein die körpereigenen Rezeptoren für die Substanz Adenosin blockiert, die bei Entzündungen gebildet wird. Unklar ist, ob die Resultate auch für Männer gelten. Zudem halten es die Forscher für möglich, dass regelmäßige Kaffeetrinker weniger stark auf die Wirkung von Koffein reagieren.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
1 Posting
Frollo meint am 06.07.2011 04:14:54 ANTWORTEN >
Ich persönlich gehe eher davon aus, dass die Linderung nicht vom Koffein direkt kommt, sondern davon, dass es den Kreislauf anregt, damit die Durchblutung der Muskeln erhöht wird und diese sich damit schneller regenerieren können... denselben Effekt hat etwa auch ein warmes Bad nach dem Sport oder noch besser ne Sitzung in ner Physiothermkabine (Durchwärmung und dadurch auch bessere Durchblutung und besserer Stoffwechsel in den Muskeln eben...)
Seiten: 1