01. April 2009 10:10

Frühjahrsmüdigkeit 

Mit frischer Energie in den Frühling

Die Umstellung von Winter- auf Sommerbetrieb fordert den Körper. Vitamine, Sport und pflanzliches "Doping" stärken die Kräfte.

Mit frischer Energie in den Frühling
© sxc

Frühjahrsmüdigkeit wer kennt das nicht? Die saisonal auftretende Abgeschlagenheit ist zwar medizinisch nicht zu diagnostizieren, aber zu erklären. Im Winter schüttet der Körper vermehrt das Schlafhormon Melatonin aus, während die Produktion des Glückshormons Serotonin zurück geht. Mit den länger werdenden Tagen muss der Organismus diesen Prozess wieder umkehren. Das Ungleichgewicht der Botenstoffe kann zu Abgeschlagenheit und Energielosigkeit führen. „Die Umstellung kann vier Wochen dauern“, erklärt Psychiater Andreas Walter.

Antrieb erhöhen
Wieder langsam in die Gänge zu kommen, ist jetzt gefragt. Am besten geht dies mit Bewegung. Sportliche Aktivität führt zu einer Erhöhung des Botenstoffs Dopamin im Gehirn und erhöht so den Antrieb. Wichtig: Dranbleiben, aber nicht übertreiben! Und die leeren Vitaminspeicher jetzt mit Vitalstoffen gezielt auffüllen.

So kommen Sie in Schwung
- Ein Präparat mit Vitaminen und Mineralstoffen unterstützt den Körper bei der Umstellung.

- Studien zeigen, dass Gelée Royale, Ginseng sowie auch fermentierter Blütenpollen Libido und Energie steigern.

- Nehmen Sie zusätzlich ein Coenzym Q10 Präparat in ausreichend hoher Dosierung (60 bis 100 mg täglich).

- Ein erstklassiger Energiespender ist auch die „Vitalbeere“ Schisandra (als Nahrungsergänzungsmittel oder als Tonikum erhältlich).

- Nehmen Sie drei Wochen lang homöopathische Mittel gegen Lustlosigkeit: Pulsatilla D12 (zweimal täglich 5 Globuli) oder Kalium phosphoricum D6 (viermal täglich 5 Globuli).


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |