06. Mai 2008 12:21

Schlafstörung 

Nächtliches Zähneknirschen macht krank

Volkskrankheit Zähneknirschen: Jeder Dritte knirscht nachts mit den Zähnen - und kaum einer weiß es. Gehören Sie auch dazu?

Nächtliches Zähneknirschen macht krank

Viele Menschen knirschen nachts mit den Zähnen und wissen nichts davon. Gesund ist das nicht, denn die Zähne können dabei schlimmstenfalls sogar abbrechen. Aber auch andere Gesundheitsrisiken drohen.

Stress
Das nächtliche Zähneknirschen ist ein weit verbreitetes Phänomen. Meist ist von 20 bis 30 Prozent der Bevölkerung die Rede, extreme Schätzungen sprechen sogar von 68 Prozent. "Zähneknirscher" bauen in der Nacht Stress ab. Normalerweise ist der Kiefer im Schlaf entspannt und die Zähne sind leicht geöffnet. Knirscher pressen die Zähne mit hohem Druck aufeinander, verkrampfen die Muskeln und mahlen mit dem Kiefer.

Viele Schäden
Die meisten Knirscher wissen nichts von ihrem Leiden. Die Ursache für das nächtliche Kauen ist immer unverarbeiteter Stress, Auf Dauer wetzt das ständige Mahlen die Zähne regelrecht ab. Schlimmstenfalls können Zähne sogar abbrechen. Viele Menschen leiden durch das andauernde Kauen an Kopf- und Nackenschmerzen.

Schiene hilft
Zahnärzte verpassen ihren Knirsch-Patienten meistens eine Schiene, die beim Schlafen getragen werden muss und so vor Zahnschäden schützt.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |