07. November 2007 12:15

Kohlendioxid 

Neue Therapie gegen Heuschnupfen

Bisher machte Kohlendioxid immer negative Schlagzeilen, jetzt wurde es als neue Behandlungsmethode entdeckt.

Neue Therapie gegen Heuschnupfen
© apa

Eine ungewöhnliche neue Behandlungsmethode könnte Erleichterung für Millionen von Heuschnupfengeplagten bringen. Allein die einmalige Gabe von Kohlendioxid in jedes Nasenloch linderte die Beschwerden der Betroffenen deutlich, wie amerikanische Forscher zeigten.

Sicheres Medikament
Kohlendioxid könnte damit als sicheres Medikament gegen die akuten Beschwerden bei einer Pollenallergie eingesetzt werden, schreiben die Forscher von der Creighton-Universität im Fachblatt "Journal of Allergy and Clinical Immunology". Für die Untersuchungen wurde einer Kontrollgruppe aus Heuschnupfenpatienten das Kohlendioxid und einer weiteren Gruppe normale Atemluft verabreicht.

Das Ergebnis: Bereits nach zehn Minuten schilderten die Patienten mit der CO2-Behandlung eine deutliche Besserung, die über einen Zeitraum von 24 Stunden anhielt.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare