14. Dezember 2007 12:46

Energiemangel 

Niedriger Blutzucker macht traurig

Der Energiemangel im Gehirn kann zu Gang-, Seh- oder Denkstörungen, aber auch zu Stimmungsänderungen führen.

Niedriger Blutzucker macht traurig
© sxc

Ein sehr niedriger Blutzuckerwert kann Diabetiker tieftraurig oder auch unbegründet euphorisch machen. "Der Energiemangel im Gehirn kann zum Beispiel zu Gang-, Seh- oder Denkstörungen, aber auch zu Stimmungsänderungen führen", erklärt der Psychologe Bernhard Kulzer vom Diabetes-Zentrum Mergentheim im Apothekenmagazin "Diabetiker Ratgeber".

Ernsthafte Gefahr
Sehr starke Unterzuckerungen könnten Diabetiker ernsthaft gefährden, etwa wenn sie als Verkehrsteilnehmer nicht mehr angemessen reagierten. Der Experte rät den Betroffenen, die Reaktion ihres Körpers positiv zu sehen: "Sagen Sie sich daher am besten: Es ist gut, dass mein Körper mich so vor einer Unterzuckerung warnt."


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare