11. März 2008 11:11

Licht und Sonne 

Optischer Sonnenschutz ein Muss

Die Wahl der richtigen Sonnenschutzgläser ist ein komplexes Thema - Die Gefahr vor unangenehmen und folgenschweren Blendungen ist groß!

Optischer Sonnenschutz ein Muss
© sxc

Tiefer Sonnenstand - Wie gut geschützt sind unsere Augen? - Die Wahl der richtigen Sonnenschutzgläser ist ein komplexes Thema - Die Gefahr vor unangenehmen und folgenschweren Blendungen ist groß!

Augenschäden
Die Euphorie über den bevorstehenden Frühling ist groß. Die ersten Sonnenstrahlen lassen uns vergessen, dass wir von der noch tief stehenden Sonne, von Lichtspiegelungen und Reflexionen stark geblendet werden, warnt Innungsmeister Anton Koller. Unterschiedliche Lichtverhältnisse verlangen den Augen alles ab. Unsere Pupillen stellen sich auf abwechselnde Helligkeiten ein. Wird die Umgebung jedoch zu hell, können wir durch die Blendung nichts mehr erkennen. Intensive UV-Strahlung führt zu einer Herabsetzung der Sehschärfe und schädigt die Augen. Auf dem Wasser, auf dem Gletscher und überall dort, wo Blendung durch Sonnenlicht gegeben ist, kann in kurzer Zeit die sehr schmerzhafte "Kerato-conjunctivitis electrica", also "verblitzte Augen" den Weg zum Augenarzt und mehrtägigen Krankenstand erzwingen.

Wie schütze ich meine Augen optimal?
Innungsmeister Koller betont die Notwendigkeit professionell angepasster optischer Sonnenschutzgläser. Sie schirmen die Augen nicht nur vor gefährlicher UV-Strahlung ab, sondern verhindern auch Blendung. Reflektierende Strahlungen, wie z.B. durch Glas, Wasser, Asphalt, hellem Sand oder im Gebirge werden abgefangen. Die Tönung der Gläser wirkt wie ein lichtdämpfender Filter und senkt die Gefahr geblendet zu werden. Der Blendschutz verhindert Störungen durch zu grelles Licht. Bestehende Fehlsichtigkeit wird durch optische Sonnenschutzgläser vom Optikermeister und Optometrist je nach Bedarf ausgerichtet. Auch Kontaktlinsenträger benötigen Sonnenschutzgläser, um die gesamte Augenpartie vor UV-Strahlen zu schützen. Die angebotene Palette an unterschiedlichen Qualitäten, Farben und Filter kann optimal an persönliche Wünsche angepasst werden.

Die richtige Wahl der Sonnenschutzgläser ist entscheidend!
- Für den Straßenverkehr darf sie nicht zu dunkel sein. Bevorzugt werden daher braune, graue und grüne Gläser. Sie verändern die Farbwahrnehmung am wenigsten.
- Für das Gebirge und den Schnee werden Sonnenschutzgläser mit verspiegelten Gläsern, Seitenschutz und UV-Filter empfohlen.
- Radfahrer sollten zusätzlich vor Zugluft, Wind und Staub geschützt werden. Eine Sportbrille mit großem Blickfeld und bruchsicheren Gläsern bietet sich daher an.
- Polarisierende Gläser sind speziell für den Straßenverkehr und für Wassersportler geeignet.
- Von blauen Sonnenschutzgläsern, selbst wenn sie als "modisch" empfunden werden, ist aus Gründen der Verkehrssicherheit und der Sorge um die Erhaltung der Netzhautfunktion abzuraten.

Mehr Infos: www.optiker.at


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |