02. August 2010 10:03

Testen! 

Ozon-Check: Sind Sie gefährdet?

Etwa 15 Prozent reagieren sehr sensibel auf erhöhte Ozonwerte. Sie auch?

Ozon-Check: Sind Sie<br />
gefährdet?
© dpa

So sehr wir uns nach dem verregneten Frühsommer jetzt über Sonnenschein en masse freuen: Mit den UV-Strahlen steigt – vor allem in den Großstädten – leider auch die Ozonbelastung. Und Mediziner warnen: Ab einem Wert von 180 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft sollten Personen, die sensibel auf das Gas reagieren, ihr Verhalten anpassen.

Ihr Test
Die gute Nachricht: Nicht jeder muss auf Spaziergänge durch die City oder auf das Radfahren zur Arbeit verzichten. Denn nur 10 bis 15 Prozent der Bevölkerung reagieren auf Ozon mit Kopfschmerzen, Bronchitis oder Mattigkeit. Ein Blitz-Test verrät in Sekundenschnelle, ob auch Sie dazugehören!

Testen Sie ihr Ozon-Risiko:
Beantworten Sie diese Fragen: Ja oder Nein?

- Verspüren Sie bei Sonnenschein oft Halskratzen?

- Leiden Sie an Asthma oder Bronchitis?

- Sind Sie an ozonreichen Tagen nach dem Sport k.o.?

- Haben Sie im Sommer oft tränende Augen?

- Haben Sie Kopfweh, obwohl Sie im Schatten waren?

Auflösung: Je öfter Sie JA angekreuzt haben, desto anfälliger reagieren Sie auf Ozonbelastungen. Bei mehr als 2 Ja-Antworten: An Tagen mit hohen Ozonwerten zwischen 12 und 19 Uhr keinen Sport im Freien betreiben. Und: Die Wohnung nur in der Früh und am Abend lüften!


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare