08. April 2008 12:30

Schmerzmittel 

Paracetamol kann zu Leberversagen führen

Gefährliche Überdosierung: Paracetamol ist immer häufiger die Ursache für akutes Leberversagen.

Paracetamol kann zu Leberversagen führen
© sxc

Eine Überdosierung des rezeptfreien Medikamentes Paracetamol ist immer häufiger die Ursache für akutes Leberversagen. Das haben Wissenschafter des Universitätsklinikums Essen herausgefunden. Die Fälle von akutem Leberversagen, die durch Medikamente verursacht würden, nähmen im Klinikalltag zu, sagte der Leiter der Forschergruppe, Ali Canbay. Besonders häufig sei das gängige Medikament Paracetamol der Auslöser, aber auch das die Blutgerinnung hemmende Marcoumar.

Rezeptpflicht gefordert
Die kritiklose Einnahme solcher Medikamente halte er deshalb für sehr gefährlich, sagte der Mediziner: "Paracetamol sollte rezeptpflichtig werden. Vor Einnahme dieses Medikamentes sollte die Leber im Ultraschall von einem Mediziner begutachtet werden." Eine erweiterte medizinische Anamnese und der Body-Maß-Index können den Angaben zufolge helfen, das Risiko besser abzuschätzen.

Vermehrt Todesfälle
Schmerzmittel mit Paracetamol sind auch in Österreich rezeptfrei erhältlich. Die größte Verbreitung hat die Substanz allerdings in den angelsächsischen Ländern, wo deshalb seit vielen Jahren vermehrt Todesfälle wegen Leberversagens auftreten. Die Substanz hat vor mehr als 15 Jahren den Wirkstoff Phenacetin ersetzt, der damals wegen der Verursachung von Nierenschäden vom Markt genommen wurde. Das Problem liegt darin, dass bei Paracetamol die Bandbreite ungefährlicher und gefährlicher Dosis relativ klein ist.

Besonders Übergewichtige betroffen
Besonders häufig von solchen Zwischenfällen betroffen sind den Angaben zufolge Übergewichtige mit einer Fettleber betroffen. Wegen des erhöhten Fettanteils sei das Organ nicht in der Lage, eine Überdosierung von toxischen Medikamenten abzubauen. In der Folge sterben demnach die Leberzellen ab. Der Krankheitsverlauf ist dramatisch und endet ohne eine Transplantation in 80 Prozent der Fälle mit dem Tod.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |