04. Jänner 2010 09:23

Blitzdiät 

Schlank in nur vier Tagen

Diese Blitz-Diät lässt die Feiertagskilos wieder schmelzen. Das Programm:

Schlank in nur vier Tagen
© Getty Images

Weg mit den Kilos. Egal, ob sie es sich unter dem Weihnachtsbaum oder als Neujahrs-Vorsatz geschworen haben: Der Christkindl-Speck muss weg und das sofort. Nach dem weihnachtlichen Kaloriengau haben Tausende Österreicher jetzt nur einen Wunsch: Im High-Speed-Tempo die lästigen Kilos an den Problemzonen wieder loszuwerden.

Turbo-Abnehmen
Wie dieses figurtechnische Kunststück gelingt? Am besten und vor allem am schnellsten beim Entschlacken. Die Ernährungsexpertinnen Ursula und Julia Pabst haben für ÖSTERREICH ein viertägiges Programm erstellt, das dem Körper eine Relaxkur gönnt.

„Wer nicht schon präventiv daran gedacht hat, Fette einzusparen und ausreichend Alkoholfreies zwischendurch zu trinken, sollte seinem Körper eine Auszeit zum Relaxen bieten“, so der Rat der beiden Ernährungsexpertinnen. Der positive Nebeneffekt: Der Körper entschlackt und gleichzeitig wird die Taille in wenigen Tagen wieder stromlinienförmiger. So mag man’s.

Vier Tage müssen Sie Disziplin beweisen, um Ihren Körper wieder auf Vordermann zu bringen.

Nächste Seite: So schmelzen die lästigen Kilos schnell weg

TAG 1: Diät-Auftakt mit einem Entschlackungstag

FRÜHSTÜCK:
Tee & Haferschleim. Nach dem weihnachtlichen Kalorien-Gau muss das Magen-Darm-System entlastet werden. Starten Sie den Entschlackungstag mit einem halben Liter Entgiftungstee. Dazu essen Sie am besten einen Haferschleimbrei. Achtung: Verzichten während der Kur auf Zucker und Salz. Pro Tag müssen Sie mindestens 2 Liter Wasser oder Kräutertee trinken, um den Stoffwechsel anzukurbeln.
Vormittag: Versuchen Sie es am Vormittag mit Brennesseltee und Ingwerwasser. (Ingwerwurzel in Würfel schneiden und 10 Minuten in einem Liter Wasser kochen). 10 Minuten ziehen lassen.

MITTAGESSEN:
Gemüsesuppe.
Zutaten: (für 2 Pers.) 2 Fleischtomaten, 1 kl. Zucchini, 1 rote & 1 gelbe Paprika, 1 Knoblauchzehe, 1 Schalotte, 1 EL klare Gemüsesuppe. Zubereitung: Schalotte, Paprika und Zucchini klein schneiden, in wenig Öl andünsten. Gepressten Knoblauch hinzugeben. Einen halben Liter heißes Wasser mit einem EL klarer Gemüsebrühe vermischen und in den Topf gießen. Kurz aufkochen lassen, von der Kochplatte nehmen; mit einem Handmixgerät durchmixen bis die Suppe cremig wird.
Nachmittag: Am Nachmittag können Sie einen Endiviensalat essen.

ABENDESSEN:
Gedünstetes Gemüse.
Greifen Sie am Abend nur zu Gemüsesorten, die eine entschlackende Wirkung für Leber, Galle und Nieren haben. Am besten dünsten Sie einen Mix aus Brokkoli, Romanesco, Karfiol mit Kurkuma-Dip (Joghurt mit Kurkuma gewürzt). Tipp: Um den Säurehaushalt des Körpers wieder ins Lot zu bekommen, trinken Sie dreimal am Tag vor jeder Mahlzeit ein Basenpulver (in der Apotheke erhältlich). Keine Kohlenhydrate. Auch wenn der Magen abends vielleicht knurrt, Finger weg von Kohlehydraten wie Vollkornbrot oder Nudeln. Nur so können Sie den Körper entlasten.

TAG 2: Heute ist der leichte Gemüsetag für Sie
FRÜHSTÜCK:
Gurkenhäppchen.
Ist während der Festtage das Gemüse zu kurz gekommen? Mit dem Gemüsetag haben Sie die Chance den Ausgleich zu schaffen. Ein Gemüsetag bringt bombenmäßig Nährstoffe und Ballaststoffe.
Den Auftakt macht ein Ingwertee. Dazu gibt es ein Gurkenhäppchen mit Ajvar-Topfen-Aufstrich und Senf.
Vormittag: Gemüsespießchen aus Cocktailtomaten, Gurkerl und Perlzwiebel . Nicht auf das Trinken vergessen. Gönnen Sie sich einen Leber- oder Gallentee (Mariendistel, Löwenzahn).

MITTAGESSEN:
Gemüse-Wok.
Zutaten: 1 Frühlingszwiebel, Knoblauch und Ingwer, eine kleine Handvoll Sojasprossen, 100 g Zuckerschoten, 100 g Porree, 100 g Brokkoli, 100 g Zucchini, 1 EL Sojasauce. Zubereitung: Das Gemüse klein schneiden, den Knoblauch und den Ingwer würfeln. Den Wok erhitzen und darin Ingwer und Knoblauch andünsten. Jetzt kommt die Frühlingszwiebel in den Wok. Das kleingeschnippelte Gemüse und Sojasauce dazugeben.
Nachmittag: Am Nachmittag gibt es ein rotes Paprika-Schiffchen mit Hüttenkäsefüllung (1/2 Paprika, 2 EL Hüttenkäse).

ABENDESSEN:
Suppe zum Finale.
Am Abend gibt es eine Karotten-Ingwer-Suppe. Zutaten: (für 4 Pers.) 2 EL Öl, 1 Stück Zwiebel (fein gehackt), 600 ml Gemüsebrühe, Curry, 1 TL Ingwer (frisch, gehackt), 300 g Karotten (dünne Scheiben), 1/2 Stück Bio-Orange (abgeriebene Schale), 2 EL leichtes Crème Fraîche; Zubereitung: Das Öl im Topf erhitzen, Zwiebel darin bei milder Hitze weich dünsten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen, mit Curry, Orangenschale und Ingwer würzen. Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Karotten zufügen und in 10 Minuten weich köcheln. Crème Fraîche dazugeben. Die Suppe fein pürieren.

BEWEGUNG:
Nordic Walken & Bad.
Am zweiten Tag des Entgiftungsprogramms sollten Sie 30 Minuten Nordic Walken gehen. Falls Sie Ermüdungssymptome haben, dann sollten Sie sich ein aktivierendes Bad mit Rosmarinöl gönnen. Das macht Sie wieder fit und aktiv.

TAG 3: Gesund und schlank mit Obst
FRÜHSTÜCK:
Volle Ladung Vitamine.
Gerade zur Weihnachtszeit kommen Obst und Gemüse häufig zu kurz. Für Naschkatzen genau richtig ist ein Obsttag. Hier füllen Sie Ihre Vitaminspeicher wieder auf. Grapefruit-Joghurt. Fruchtfleisch einer Grapefruit auslösen und mit einem Naturjoghurt vermengen.
Vormittag: Am Vormittag viel trinken, wie etwa einen Blutorangen-Rotbusch-Tee: 250 ml Rotbuschtee mit 125 ml Blutorangen-Saft mixen. Nicht vergessen: mindestens 2 Liter Wasser trinken.

MITTAGESSEN:
Obstsalat als Mittagssnack.
Zutaten: 1 Orange, 1 Kiwi, 1 Ananasscheibe, Melonenstücke, 2 EL weiße Mandelblättchen. Zubereitung: Die Orange schälen und das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. Die Kiwi schälen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Die Ananasscheibe würfeln. Alle Zutaten in eine kleine Schüssel geben. Über den Obstsalat die Mandelblättchen streuen. Tipp: langsam kauen. So trickst man das Hungergefühl aus, weil man subjektiv das Gefühl hat, lange zu essen.
Nachmittag: Buttermilch-Smoothie. Am Nachmittag 250 ml Buttermilch mit einer Handvoll Heidelbeeren vermixen.

ABENDESSEN:
Apfelmus.
Zutaten: 2 Stück Äpfel, 1 Stück Zitrone, 1 Stange Zimt, 150 ml Wasser, 5 Gewürznelken, 100 ml Wein.
Zubereitung: Äpfel waschen, schälen und das Kerngehäuse entfernen. In Spalten schneiden, diese in eine passende Schüssel legen und mit Zitronensaft übergießen. In einem Topf das Wasser gemeinsam mit dem Weißwein, den Gewürznelken und der Zimtrinde aufkochen und kurz ziehen lassen. Nun die Äpfel einmengen, weich kochen und passieren. Für die Fastenkur wäre es natürlich besser, wenn man auf den Wein im Mus ganz verzichtet.
Trinken Sie am Abend einen Entschlackungstee.

BEWEGUNG:
Mix aus Wellness & Sport.
Starten Sie in den Tag mit leichten Yogaübungen. Als Alternative können Sie auch Dehnungsübungen machen. Unter Tags sollten Sie an der frischen Luft Eislaufen oder Spazieren gehen. Am Abend nehmen Sie ein Wohlfühlbad mit Zitronenessenz.

TAG 4: Finale mit Suppen

FRÜHSTÜCK:
Viel trinken. Gerade nach viel Alkoholgenuss ist Trinken wichtig, damit man die Giftstoffe abbaut. Misosuppe. Zutaten: 800 ml Dashi , 40 g eingeweichte Wakame-Algen, 60 g helle Miso-Paste, 1 Stück Tofu. Zubereitung: Frühlingszwiebel in feine Ringe, den Tofu in 1 cm große Würfel schneiden. Dashi in einem Topf aufkochen und die eingeweichten Wakame-Algen dazugeben. Kurz aufkochen und die Miso-Paste in der Suppe auflösen.
Vormittag: Viel Entschlackungstee trinken!

MITTAGESSEN:
Krautsuppe.
Zutaten (pro Person): 5 dag Weißkraut, 1/2 kl. Zwiebel, 1/2 Tomate, 1/4 grüner Paprika, 1 kl. Karotte, 1 kl. Stück Stangensellerie, Gewürze: Kümmel, Pfeffer, roter Paprika, wenig Gemüsebrühe-Extrakt, grüne Petersilie, Schnittlauch.Zubereitung: Gemüse putzen und in kleine Stücke schneiden. Nun das Gemüse in einen Topf geben, Gewürze beimengen und mit Wasser bedecken. Alles aufkochen lassen. Dann die Hitze reduzieren und das Gemüse gar kochen lassen. Erst zum Schluss den Suppenwürfel dazugeben. Als Dekoration Petersilie und Schnittlauch drüberstreuen.

ABENDESSEN:
Leichte Gemüsebrühe.
Durchhalten ist die Devise am letzten Tag der Kur. Nur mehr wenige Stunden, und Sie haben das Programm geschafft. Am letzten Abend gibt es eine leichte Gemüsesuppe. Zutaten: 500 ml Wasser, 1 Karotte (100 g), 1 Peter­silienwurzel, 125 g Lauch, 125 g Sellerieknolle, 1 Zwiebel, 50 g Krautblätter, 1–2 Lorbeerblätter, 1–2 Zweige Liebstöckl, Muskatblüte, 2 EL frische Kräuter, Zubereitung: Gemüse putzen, in kleine Stücke teilen und in einen Topf mit 500 ml Wasser geben. Gemüsebrühe mindestens eine Stunde wallend kochen lassen, Brühe abseihen und mit frischen Kräutern wie Petersilie verfeinern!

BEWEGUNG:
Kräftigungsübungen.
Wer abnimmt, verliert Muskelmasse. Deswegen sollten Sie ein leichtes Work-out absolvieren, um die Muskeln zu kräftigen. Abends empfiehlt sich ein Leberwickel. Wärmflasche mit Handtuch umwickeln und auf den rechten Oberbauch 20 Minuten legen.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |