10. Februar 2010 08:47

Neue Zahnarzt-Waffen 

Schluss mit dem schmerzhaften Bohren

Plasma-Strahlen sollen bei Karies das Bohren überflüssig machen.

Schluss mit dem schmerzhaften Bohren
© sxc

Schmerz. Wenn der Zahnarzt den Bohrer ansetzt, geht der Schmerz durch Mark und Pein. In der Vergangenheit konnte nur das brutale Vorgehen die Karies zum Stoppen bringen. „Man sucht immer wieder nach Möglichkeiten, die Erreger der Karies schonend und schmerzfrei loszuwerden“, so der Wiener Zahnarzt Walter Wadsak.

Plasma-Strahl und Ozon gegen Zahnlöcher
Deutsche Wissenschaftler entwickelten eine neue Technologie im Kampf gegen Karies-Bakterien. Ein feiner Plasma-Strahl – erzeugt mithilfe des Edelgases Helium – soll die Oberfläche eines Karies-Zahnes von schädlichen Bakterien befreien. Vorteil: Die Methode ist schmerzfrei.

Da sich das Verfahren erst im Versuchsstadium befindet, setzt Wadsak eine andere schmerzfreie Methode ein. Er killt die Kariesbakterien mittels Ozon. Wadsak: „Damit ist die Karies gebannt.“ Mehr Info: Tel. 01 319 00 70.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare