23. August 2010 10:12

Bettnässen 

Schulbeginn setzt Kinder unter Druck

Jeder fünfte Schulanfänger nässt aus Angst vor dem ersten Schultag ein.

Schulbeginn setzt Kinder unter Druck
© DryNites®

Schulbeginn bedeutet Stress. Jedes fünfte Kind wacht aus Angst vor dem ersten Schultag in einem nassen Bett auf. Kinder, die noch gar nie trocken waren, belastet die Einschulungsphase noch mehr. Was viele Eltern nicht wissen: Bettnässen kann man mit ärztlicher Hilfe meist rasch in den Griff bekommen. DryNites® Pyjama Unterhosen sind dabei eine schnelle erste Hilfe und unterstützen sowohl Diagnose als auch Therapie.

Großer Schritt in kindlicher Entwicklung
Der Übergang vom Kindergarten in die Volksschule ist ein großer Schritt in der kindlichen Entwicklung. Die Kinder treten in eine neue Lebensphase ein und stehen vor zahlreichen Herausforderungen. Für viele ist das sehr belastend. Eine mit 3.500 Eltern in England durchgeführte Studie fand heraus, dass fast jeder fünfte Schulanfänger (18%) aus Angst vor dem ersten Schultag einnässt. Mehr als die Hälfte dieser Kinder (56%) war vorher trocken. „Zu Schulbeginn stehen viele Kinder unter psychischem Druck. Bei manchen ist die Einschulungsphase sogar Auslöser für Bettnässen. Die Angst entdeckt und verspottet zu werden, verursacht zusätzlichen Stress“, weiß Univ.Doz. Dr. Günter Primus von der Univ.-Klinik für Urologie Graz. „Wird nichts gegen das Einnässen unternommen, beginnt ein Teufelskreis: Das Selbstwertgefühl leidet und die Fähigkeit Freundschaften zu bilden ist beeinträchtigt. Die Kinder ziehen sich zurück und werden zu Außenseitern. Manche Eltern warten ab und hoffen, dass sich das Problem von alleine löst. Ist das nicht der Fall, reagieren sie entnervt und setzen ihre Kinder damit noch mehr unter Druck.“

Bettnässen ist behandelbar
Bettnässen – das Einnässen im Schlaf an mindestens zwei Nächten pro Monat – zählt zu den häufigsten Erkrankungen im Kindesalter. Rund 60.000 Kinder in Österreich wachen regelmäßig in einem nassen Bett auf. Anders gesagt: In jeder Volksschulklasse sitzen 2 bis 3 Bettnässer. „Bis zum vollendeten 5. Lebensjahr ist es absolut normal, wenn Kinder ab und zu nachts einnässen. Danach sollte Hilfe in Anspruch genommen werden“, so Primus. „In den meisten Fällen liegt dem Einnässen eine körperliche Ursache zugrunde, die mit ärztlicher Hilfe rasch in den Griff zu bekommen ist. Es gibt heute sehr gute Therapien in Form von Schmelztabletten, die sogar von der strengen europäischen Zulassungsbehörde EMA als besonders kinderfreundlich eingestuft wurden“. Beim Urologen, beim Kinderfacharzt oder an einer spezialisierten Ambulanz einiger österreichischer Krankenhäuser bekommen Eltern Unterstützung und die Kinder die entsprechende Behandlung.

DryNites®: Erste Hilfe-Maßnahme...
Eine schnelle und einfache Erste-Hilfe-Maßnahme sind die speziell für bettnässende Kinder entwickelten DryNites®Einmal-Unterhosen. Sie sind mit einem Auslaufschutz sowie dünnen, aber extra stark saugfähigen Schutzzonen ausgestattet, die die Flüssigkeit aufnehmen und die Haut trocken halten. Durch das stoffähnliche Material und das Design sehen sie nicht nur aus wie normale Unterwäsche, sondern werden auch so getragen. Unter dem Schlafanzug schützen Sie das Kind dezent und unauffällig davor in einem nassen Bett aufzuwachen. DryNites® Höschen gibt es für Buben und Mädchen von 4-7 und 8-15 Jahre. Jetzt neu: DryNites® Bed Mats, saugfähiger Matratzenschutz für Kinder die keine Pyjama-Höschen tragen wollen oder nur sehr unregelmäßig einnässen. Primus: „Im Vorschulalter wollen Kinder keine Windel mehr tragen. DryNites® sind eine sehr gute Alternative und nehmen den Kindern den größten Druck.“

... und Unterstützung für Diagnose und Therapie
DryNites® sind außerdem eine wertvolle Unterstützung für die Diagnose und die Therapie. Mit einfachen und absolut schmerzfreien Methoden kann die Ursache für das Einnässen herausgefunden werden. Wichtigstes Diagnosemittel ist das so genannte Miktionsprotokoll. In dieses Tagebuch wird zumindest 48 Stunden lang eingetragen, wie viel, wann und was das Kind trinkt sowie wie viel es tagsüber und nachts uriniert. „Die Messung der nächtlichen Harnmenge ist manchmal schwierig. Anstatt das Kind mehrmals aufzuwecken, kann die Nachtharnmenge durch das Abwiegen der trockenen und morgendlichen nassen DryNites®-Unterhose ganz einfach ermittelt werden“, empfiehlt Primus.

Kleine Erfolge, große Wirkung
DryNites® geben dem Kind ein Gefühl der Sicherheit und bieten Schutz, bis das Kind völlig trocken ist. Bereits bei ersten therapeutischen Erfolgen ist meist unmittelbar eine positive Veränderung des Kindes zu beobachten. Kinder werden merkbar selbstbewusster, sie erleben Freundschaften intensiver und sind aktiver. Sie finden endlich einen ruhigen Schlaf, sind dadurch ausgeruhter und in der Schule aufnahmefähiger. Auch das Übernachten bei Freunden und die Teilnahme an Schulschikursen etc. sind endlich möglich und bereiten dem Kind keine Sorgen mehr.

DryNites® ist Partner von Club Mondkind
Club Mondkind ist eine Anlaufstelle für Familien mit bettnässenden Kindern. Eltern erhalten kostenlose Information, individuelle Unterstützung und erfahren mögliche Wege aus der belastenden Situation. „Club Mondkind verfügt über ein Netzwerk von Spezialisten in ganz Österreich. Damit kann den Familien rasche Hilfe geboten werden“, informiert Primus, der Mitglied im wissenschaftlichen Beirat ist. Mehr unter www.clubmondkind.at.

Informationen über DryNites® & Anforderung einer Gratisprobe: www.drynites.at

Promotion


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare