29. Dezember 2009 15:50

WHO-Chefin 

Schweinegrippe - Noch keine Entwarnung

Chan verteidigt Ausrufung der Pandemie

Schweinegrippe - Noch keine Entwarnung
© APA

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat davor gewarnt, die Schweinegrippe als besiegt anzusehen. Auch in den kommenden sechs bis zwölf Monaten müsse die Verbreitung des Virus A (H1N1) weiterhin wachsam verfolgt werden, bevor von einem Sieg über den Erreger gesprochen werden könne, sagte WHO-Chefin Margaret Chan der Schweizer Zeitung "Le Temps" (Dienstagausgabe).

"Der Winter ist noch lang"
Auch wenn der Höhepunkt der Schweinegrippe in einigen Ländern der nördlichen Erdhalbkugel überschritten sei, darunter die USA und Kanada, steckten andere Länder noch mitten in der Epidemie. "Der Winter ist noch lang", sagte die WHO-Generaldirektorin mit Blick auf die Influenza-Hochsaison.

Mehr als 11.500 Schweinegrippe-Tote
Chan verteidigte zugleich die getroffenen Maßnahmen gegen die Schweinegrippe. Die WHO hätte niemals die Pandemie ausgerufen, wenn es nicht eindeutige Hinweise in diese Richtung gegeben hätte, sagte sie. Die WHO habe unabhängig entschieden und sich von "unabhängigen und unparteiischen Experten" beraten lassen. "Wir waren weder von Ländern noch von der Industrie beeinflusst", betonte Chan. Insgesamt gab es bisher weltweit etwas mehr als 11.500 Schweinegrippe-Tote.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |