04. Oktober 2007 14:43

Coli-Bakterien 

Schweizer Käse ist giftig

Warnung vor dem "Tête de Moine": Der Käse ist giftig. Er enthält laut Hersteller Coli-Bakterien. Die Folge: Durchfall und Erbrechen.

Schweizer Käse ist giftig

In Packungen des Schweizer Rohmilchkäses "Tete de Moine" der Firma Fromage de Bellelay wurden gefährliche Coli-Bakterien gefunden. Betroffen sind Produkte mit der Chargennummer 5629, gab das baden-württembergische Agrarministerium am Donnerstag bekannt. Der Käse wurde am 24. Juli 2007 verpackt und hätte bis zum 22. Oktober 2007 verkauft werden sollen. In Österreich war der Käse laut EU-Schnellwarnsystem in Wien, Tirol und Vorarlberg erhältlich, so die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) .

Die drei Bundesländer wurden bereits informiert und Maßnahmen eingeleitet, hieß es. In Vorarlberg sei der Halbhartkäse aus roher Kuhmilch vom Hersteller bereits am Dienstag aus dem Handel genommen worden. Man könne derzeit nicht ausschließen, dass Produkte der betroffenen Charge bereits verzehrt wurden. Es habe bisher jedoch keinerlei Rückmeldungen über Krankheitsfälle oder gesundheitliche Probleme gegeben.

Coli-Bakterien bilden das Gift Verotoxin. Nach dem Verzehr kann dadurch bis zu acht Tage danach Übelkeit, Erbrechen und Durchfall hervorgerufen werden. Besonders Kinder, ältere Menschen oder Menschen mit einer Immunschwäche sind gefährdet.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare