02. Juni 2009 10:06

Homöopathie 

Selbstheilung für die Seele

Ob Schlafstörungen oder seelische Verstimmung: Wir verraten die besten Homöopathika gegen Stress.

Selbstheilung für die Seele
© Getty Images

Wie reagieren Sie auf Stress? Werden Sie launisch, gereizt oder gar aggressiv? Oder ziehen Sie sich lieber in Ihr „Schneckenhaus“ zurück? Tatsache ist: Stress hat viele Gesichter.

Ganzheitlich
„Zu den bekanntesten Stress-Symptomen zählen Kopfweh, allgemeine Unruhe, Verdauungsbeschwerden, chronische Müdigkeit oder Schlafstörungen. Manche Menschen werden nervös, andere resignieren“, weiß Birgit Kapfinger-Bruckner, Ärztin mit dem ÖÄK-Diplom für Homöopathie, die in der Wiener City und in Stripfing (NÖ) ordiniert (Info: www.womanandhealth.at).

Da die Homöopathie ganz genau auf die Befindlichkeit des Patienten eingeht und die Selbstheilungsprozesse im Körper anregt, kann sie bei Stress-Symptomen sehr gut helfen. Expertin Kapfinger-Bruckner: „Es spricht nichts dagegen, selbst Mittel in sogenannten Niedrigpotenzen auszuprobieren. Als Faustregel für die Dosierung gilt: Nehmen Sie zunächst drei Globuli eines bestimmten Mittels (erhältlich in der Apotheke). Dann warten Sie die Wirkung ab. Hat das Mittel zunächst geholfen und die gleichen Beschwerden kommen wieder, so ist es Zeit für einen neuen Impuls: Sie nehmen wieder drei Globuli. So lange, bis Sie beschwerdefrei sind.“

Wirkt das Mittel?
Sollten sich die Beschwerden innerhalb der ersten Stunden nicht bessern, haben Sie entweder das falsche Mittel gewählt – oder Ihre Beschwerden sind komplexer. In diesem Fall sollten Sie einen erfahrenen Homöopathen aufsuchen, der Ihnen nach ausführlicher Anamnese das passende Konstitutionsmittel verschreibt. Dieses wird in höheren Potenzen verabreicht und ist individuell auf den seelische Zustand des Menschen abgestimmt.

Ärztliche Heilkunst
In Österreich darf die Homöopathie nur von schulmedizinisch ausgebildeten Ärzten durchgeführt werden (Ärzteliste unter: www.homoeopathie.at). Homöopathin Birgit Kapfinger-Bruckner: „Jede Heilung ist ganzheitlich betrachtet ein Entwicklungs- und Reifungsprozess. Die Impulse der Homöopathie helfen dabei.“ Und das auf ganz sanfte Weise.

Nächste Seite: So helfen Sie sich selbst

So helfen Sie sich selbst

BEI SEELISCHER VERSTIMMUNG

Bei Angst, Überregbarkeit, aufgestauten Gefühlen, Erschöpfung und Schwindel

Piper methysticum D12

Bei Kummer, Sorgen und akutem Leid (wie etwa Heimweh), Neigung zu Lach- und Weinkrämpfen, rasch wechselnde Stimmungen

Ignatia D12

Bei großem Leid: Sie ziehen sich zurück und werden verschlossen. Die Beschwerden bestehen schon lange

Natrium chloratum D12

Bei Niedergeschlagenheit und Streitsucht. Sie sind aggressiv, dann wieder apathisch, verletzen andere mit Worten

Sepia D12

BEI ERSCHÖPFUNG UND SCHWÄCHE

Sie haben ein starkes Verlangen nach Wärme und nach warmen Getränken, ein eingefallenes, blasses Gesicht. Schon die geringste Anstrengung ist Ihnen zu viel (oft nach einer Krankheit)

Arsenicum album D12

Sie ermüden schnell, haben mangelndes Durchhaltevermögen (als Folge von Stress und Überforderung), wenig Appetit. Sie sind mürrisch, vergesslich und unruhig

Calcium phosphoricum D12

Sie sind körperlich und geistig kraftlos, fühlen sich schwach, müde, schreckhaft und haben einen schlechten Geschmack im Mund. Die Symptome verschlechtern sich morgens, bei Föhn und Wetterwechsel.

Kalium phosphoricum D12

BEI STRESS UND ÜBERFORDERUNG

Überarbeiteter Manager-Typ: Sie sind ausgelaugt, gereizt, schlaflos auf Grund von Sorgen und Problemen, konsumieren zu viel fettes Essen, Kaffee, Tabak oder Alkohol.

Nux vomica D12

Bei Überreiztheit durch Ärger (oder Schmerzen): Sie sind überempfindlich, unruhig und haben ein Hitzegefühl im Körper

Chamomilla D12

Bei Schlafmangel (durch Jetlag oder Schichtarbeit): Sie können trotz Müdigkeit nicht einschlafen und sind tagsüber todmüde

Cocculus D12

Stress durch bevorstehende Aufgaben (wie Prüfungen, Auftritte): Sie fühlen sich überfordert, grippig, Lampenfieber

Gelsemium D12


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare